Kraichgauhexen Eppingen (Foto: Kraichgauhexen Eppingen)

Nach Hexenkesselunfall vor sechs Jahren

Kraichgauhexen Eppingen: Gibt es bald einen neuen Nachtumzug?

Stand
AUTOR/IN
Luca Bauer

Nach dem Feuer auf einem Umzugswagen am Sonntag in Kehl sind noch viele Fragen ungeklärt. In Eppingen geht allerdings nach dem Hexenkesselunfall 2018 der Blick nach vorne.

Am vergangenen Wochenende ist beim Faschingsumzug in Kehl (Ortenaukreis) ein Feuer auf einem Umzugswagen ausgebrochen. Acht Menschen wurden verletzt. Bei einigen Bürgerinnen und Bürgern wurde dadurch auch wieder der Hexenkesselunfall beim Nachtumzug 2018 in Eppingen (Kreis Heilbronn) präsent. Für die dortigen Kraichgauhexen geht der Blick jedoch nach vorne.

Wieder Nachtumzug in Eppingen?

Darunter ist auch Tim Kümmerle von den Kraichgauhexen Eppingen. Für ihn sei das Thema abgehakt und es kamen bei ihm nach dem Vorfall am Wochenende auch keine Bilder hoch. Im Gegenteil: Der Verein hätte wieder Interesse an einem Nachtumzug durch Eppingen. Den gibt es seit dem Hexenkesselunfall, bei dem eine Zuschauerin schwere Verbrennungen erlitt, nicht mehr.

Stadt möchte keinen Nachtumzug mehr

Und die Kraichgauhexen Eppingen haben genaue Vorstellungen: Sie können sich einen Nachtumzug in kleinerem Umfang durch die Innenstadt vorstellen, auch weil der Umzug bei vielen Narren immer sehr beliebt gewesen sei.

Auf SWR-Anfrage erklärte die Stadt allerdings, die 2018 beim Nachtumzug Veranstalter war, dass es keine Überlegungen gebe, dass die Veranstaltung wieder stattfindet. Die kleineren vereinsgetragenen Umzüge, wie am kommenden Sonntag der Leiergassenumzug, wären weiterhin sehr beliebt, hieß es aus dem Rathaus. Vonseiten der Kraichgauhexen gibt es dafür Verständnis und bislang auch noch keine konkreten Planungen für einen neuen Nachtumzug.

Feuerwehr Eppingen hätte keine Bedenken

Die Feuerwehr würde für einen Umzug grünes Licht geben. "Wir wären bereit", sagte Kommandant Thomas Blösch. Ob der Wunsch da ist, müssten allerdings andere klären. Grundsätzlich findet er die Sicherheitskonzepte bei Umzügen in Baden-Württemberg gut, wenngleich sich solche Vorfälle wie in Kehl nie komplett verhindern lassen.

Thomas Blösch, Stadtkommandant der Feuerwehr Eppingen  (Foto: SWR)
Thomas Blösch, Stadtkommandant der Feuerwehr Eppingen.

Gleiches gelte für den Unfall beim Umzug 2018 in Eppingen. Dort ist eine Frau von einer Gruppe maskierter Hexen über einen Kessel gehalten worden, sie geriet aber mit den Beinen in den Behälter und zog sich schwere Verbrennungen zu.  

Die Eppinger Bürgerinnen und Bürger sind hingegen gespalten, ob es wieder einen großen Nachtumzug bräuchte. Einige vermissen den Umzug, anderen reicht der kleinere Leiergassenumzug am Sonntag um 14:11 Uhr.

Mehr zur Sicherheit bei Faschingsumzügen

Kehl

Mindestens acht Menschen verletzt Brand bei Fastnachtsumzug in Kehl wirft Sicherheitsfragen auf

Ein Brand auf einem Wagen beim Fastnachtsumzug in Kehl hat mindestens acht Menschen verletzt. Die Polizei ermittelt. Laut Veranstalter war der Wagen vorher überprüft worden.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR BW

Assamstadt

Nach dem Feuer auf einem Faschingswagen in Kehl Assamstadt: So hoch sind die Sicherheitsauflagen beim Rosenmontagsumzug

Die Sicherheitsauflagen für den Rosenmontagsumzug in Assamstadt sind hoch - nicht erst seit dem schweren Feuer eines Faschingswagens in Kehl mit mehreren Verletzten.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Stand
AUTOR/IN
Luca Bauer