Ein Raum der Sauna im Hallenbad Öhringen ist komplett ausgebrannt

1,5 Millionen Euro Schaden

Polizei: Kopfstütze aus Holz soll Brand im Öhringer Hallenbad ausgelöst haben

Stand
AUTOR/IN
Luca Bauer

Große Teile des Sauna-Bereichs im Öhringer Hallenbad sind am Dienstag abgebrannt. Grund dafür soll eine vergessene Kopfstütze aus Holz gewesen sein.

Nach dem Brand am Dienstagvormittag im Sauna-Bereich des Hallenbades in Öhringen (Hohenlohekreis) vermutet die Polizei, dass eine Kopfstütze aus Holz das Feuer ausgelöst haben soll. Das sagte ein Sprecher am Mittwochmorgen. Die Kopfstütze soll nach der Reinigung auf eine Sauna gelegt und dort vergessen worden sein.

Als die Sauna auf Temperaturen kam, geriet das Holzkissen dann wohl in Brand, so die Theorie der Polizei. Zudem schätzen die Beamten den Schaden auf 1,5 Millionen Euro. Öhringens Oberbürgermeister Thilo Michler (parteilos) ahnte bereits am Dienstag, dass der Schaden im Millionenbereich liegen werde.

Ein Mitarbeiter wurde leicht verletzt

Bei dem Brand am Dienstag konnten die rund 100 Gäste, die im Bad waren, das Gebäude selbstständig verlassen. Rund 40 Menschen wurden laut Polizei evakuiert und in eine nahe gelegene Halle der Feuerwehr gebracht.

Beim Ausbruch des Feuers waren keine Badegäste in der Panorama-Sauna. Ein Mitarbeiter kam mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Ihm gehe es den Umständen entsprechend gut, sagte Oberbürgermeister Thilo Michler dem SWR.

Ein Raum der Sauna im Hallenbad Öhringen ist komplett ausgebrannt
Ein Raum der Sauna im Hallenbad Öhringen ist komplett ausgebrannt. Bild in Detailansicht öffnen
Ein Raum der Sauna im Hallenbad Öhringen ist komplett ausgebrannt
Den Brand in der Sauna in Öhringen hatte die Feuerwehr schnell unter Kontrolle. Bild in Detailansicht öffnen
Ein Raum der Sauna im Hallenbad Öhringen ist komplett ausgebrannt
Von außen gut Sichtbar: Der Brand im Öhringer Hallenbad hat Spuren hinterlassen. Bild in Detailansicht öffnen
Menschenleeres Becken: Rund 100 Gäste waren zu dem Zeitpunkt des Brands im Öhringer Hallenbad zu Besuch, sie mussten das Bad räumen.
Menschenleer: Rund 100 Gäste waren zu dem Zeitpunkt des Brands im Öhringer Hallenbad zu Besuch, sie mussten das Bad räumen. Bild in Detailansicht öffnen
In Öhringen (Hohenlohekreis) hat der Saunabereich des Hallenbads gebrannt.
In Öhringen (Hohenlohekreis) hat der Saunabereich des Hallenbads gebrannt. Bild in Detailansicht öffnen
In Öhringen (Hohenlohekreis) hat der Saunabereich des Hallenbads gebrannt.
In Öhringen (Hohenlohekreis) hat der Saunabereich des Hallenbads gebrannt. Bild in Detailansicht öffnen

Hallenbad bis auf Weiteres geschlossen

Laut Michler bleibt das Hallenbad für mindestens zwei Wochen geschlossen. Grund dafür ist, dass das Gesundheitsamt durch den starken Rauch die Wasserqualität prüfen muss. Das bedeutet, dass vorerst auch Schulen und Vereine das Schwimmbad erneut nicht nutzen können.

Erst im vergangenen Winter war das Hallenbad geschlossen worden, um Energie zu sparen. Auch eine Petition, die sich für die Bedeutung des Bades im Schul- und Vereinssport einsetzte, konnte den Gemeinderat nicht dazu bewegen, das Bad über den damaligen Winter zu öffnen. Doch seit dem 12. September 2023 konnte dort wieder gebadet, trainiert und geschwommen werden. Bis jetzt. Der Saunabereich wird laut Michler mindestens ein halbes Jahr geschlossen bleiben.

Mehr zum Öhringer Hallenbad

Öhringen

Vereine und Schulen ohne wirkliche Alternative Schaden am Hallenbad Öhringen doch größer als erwartet?

Nach dem Saunabrand im Hallenbad Öhringen könnte der Schaden möglicherweise größer sein als erwartet. Das stellt auch die Vereine vor Herausforderungen, Alternativen gibt es kaum.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Öhringen

Brand im Hallenbad Vermutlich Millionenschaden nach Saunabrand in Öhringen

Im Öhringer Hallenbad hat es am Vormittag einen größeren Feuerwehreinsatz gegeben. Grund dafür war ein Brand in einer Sauna. Der Schaden wird auf einen Millionenbetrag geschätzt.

SWR4 Konfetti-Radio SWR4

Stand
AUTOR/IN
Luca Bauer