Ein Lkw wird in Ilsfeld (Kreis Heilbronn) beladen. Die Hilfsgüter sollen in die Türkei gebracht werden, um dort den Erdbeben-Opfern zu helfen.

Spendenbereitschaft ist enorm

Erdbebenopfer in der Türkei: Hilfstransport aus Heilbronn ist gestartet

Stand

Seit Montag werden in Ilsfeld Spenden für die Opfer der Erdbeben in der Türkei gesammelt. Die ersten Lkw mit Hilfsgütern sollen bereits am Dienstagnachmittag losfahren.

Rund 60 Helfer haben die Spenden sortiert, verpackt und beschriftet, damit dann vor Ort alles verteilt werden kann. Schon in der Nacht auf Dienstag haben Helferinnen und Helfer bis 3 Uhr morgens Jacken, andere Kleidungsstücke, Stiefel und Windeln verpackt. Ab 8 Uhr am Dienstag ging die Arbeit in Ilsfeld weiter. Organisiert hat die Sammlung der türkische Gesamtelternverein.

Am Dienstagnachmittag soll es dann per Lkw losgehen. Unterstützt wird der türkische Gesamtelternverein dabei von der Spedition "Dündar" aus Bretzfeld (Hohenlohekreis). Die entsprechenden Papiere für die Hilfslieferungen seien beim Zoll beantragt, sagt Selim Dündar, Inhaber der Spedition. Da die Türkei kein EU-Land ist, seien solche Lieferungen eben auch immer mit Genehmigungen verbunden.

Bis zu drei Lkw-Ladungen an Hilfsgütern

Die Spendenbereitschaft sei überwältigend, berichten alle Beteiligten. Zunächst habe man gehofft, einen Lkw voll Hilfsgüter in die Türkei schicken zu können. Vorsichtig geschätzt ist am Dienstagmittag von bis zu drei Lkw-Ladungen die Rede, die schon als Spenden in der Ilsfelder Halle angekommen seien.

Aydin Ayaz, Vorstand des türkischen Gesamtelternvereins Heilbronn, ist begeistert von der Spendenbereitschaft. Vor allem auch, dass es viel Unterstützung von deutscher Seite aus gebe. Warme Kleidung ist besonders gefragt, aber auch Ausstattung für die Übergangswohnungen und Unterkünfte der Menschen in der Türkei, die kein Zuhause mehr haben.

Beim Transportunternehmen "Prestige" aus Heilbronn stapeln sich ebenfalls bereits die Spenden: Am Montag ging die Sammelaktion los, bereits jetzt seien fast zwei Lkw-Ladungen zusammengekommen, sagt Funda Retzbach, Assistentin des Geschäftsführers. Gespendet werden die unterschiedlichsten Dinge, vor allem Kleidung.

Die Spenden werden von Lkws mitgenommen, die Ware nach Deutschland geliefert hatten und am Mittwochmorgen zurück in die Türkei fahren. Je nach Verkehrssituation könnte die Lieferung dann am Sonntag ankommen. Die Sammelaktion läuft noch bis Dienstagabend um 18 Uhr.

Pizza Kebap Haus aus Heilbronn-Böckingen sammelt ebenfalls

Aydin Karasslan, der Inhaber des Pizza Kebap Haus in Heilbronn-Böckingen, sammelt seit Dienstag ebenfalls. Viele Leute hätten bereits Sachspenden, wie zum Beispiel Kleidung angekündigt. Diese werden jetzt vor Ort bis Freitag gesammelt, dann soll es mit der Lieferung in die Türkei gehen.

Ebenso seien Geldspenden sehr willkommen. Der Vorteil hier wäre, dass diese Spenden noch deutlich schneller ankommen als ein Lkw, der eben doch einige Tage für die Fahrt benötige, meint Karasslan.

Rettungshundestaffel Unterland an Bergungsarbeiten beteiligt

Am Montagabend ist eine Gruppe von 42 Personen des Bundesverbands Rettungshunde (BRH) zusammen mit sieben Rettungshunden in die Türkei aufgebrochen. Die Einsatzkräfte stellen sich aus den bundesweit über 90 Rettungshundestaffeln zusammen, mit dabei ist auch ein Mitglied der Rettungshundestaffel Unterland aus Leingarten (Kreis Heilbronn).

Die Kollegin habe bereits Erfahrung mit Einsätzen im Ausland und werde die Bergungsarbeiten unterstützen, in dem Fall ohne eigenen Hund, so der Vorstand der Rettungshundestaffel Unterland, Timo Riexinger. Mit an Bord seien auch 15 Tonnen Material: sowohl medizinische Ausrüstung als auch Bergungswerkzeuge.

Mehr zum Thema

Friedrichshafen

Hilfe aus der Region Bodensee-Oberschwaben Türkische Vereine wollen Erdbebenopfer unterstützen

Nach den schweren Erdbeben, die am Montag Teile der Türkei und Syriens erschüttert haben, wollen einige türkische Vereine in der Region Bodensee-Allgäu-Oberschwaben Hilfsaktionen starten.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Hunderttausende brauchen Hilfe Nach Erdbeben in Türkei und Syrien: Auch BW hilft

Nach den Erdbeben in der Türkei und Syrien sammeln Caritas, Diakonie und andere Hilfsorganisationen Spenden für die Betroffenen. Politiker fordern schnelle internationale Hilfe.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
SWR