Waffen solcher Art hatte der mutmaßliche Schütze in Boxberg-Bobstadt im Haus. Die Originale hat die Polizei zur weiteren Ermittlung sichergestellt (Foto: SWR)

Versuchter Mord und Angriff auf Polizisten

Schüsse in Boxberg: Anklage gegen mutmaßlichen "Reichsbürger"

STAND

Die Bundesanwaltschaft erhebt Anklage gegen einen mutmaßlichen "Reichsbürger". Er soll im vergangenen Jahr in Boxberg auf Polizisten geschossen und einen Beamten verletzt haben.

Im April vergangenen Jahres kam es in Boxberg (Main-Tauber-Kreis) zu einem größeren SEK-Einsatz. Ein mutmaßlicher sogenannter "Reichsbürger" soll mit einem vollautomatischen Gewehr auf insgesamt 14 Polizisten geschossen haben. Jetzt hat der Generalbundesanwalt vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Stuttgart Anklage gegen den Mann erhoben. Demnach bestehe "hinreichender Tatverdacht wegen mehrfachen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung sowie Widerstands gegen und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte". Außerdem soll es Verstöße gegen das Waffenrecht gegeben haben.

Polizeieinsatz Bobstadt Boxberg (Foto: SWR)
Im April 2022 eskalierte ein Polizeieinsatz bei einem mutmaßlichen "Reichsbürger"

Waffenkammern und Munition bei mutmaßlichem "Reichsbürger"

Am 20. April wollte das SEK-Team bei dem mutmaßlichen "Reichsbürger" in Boxberg-Bobstadt nach einer illegalen Waffe suchen. Die Spezialkräfte hätten sich an diesem Morgen durch laute Rufe und ein Martinshorn als Polizisten zu erkennen gegeben, so die Bundesanwaltschaft.

Die Situation eskalierte. Statt der Aufforderung, das Haus zu verlassen, nachzukommen, soll der Mann durch den Rollladen auf die Einsatzkräfte geschossen haben. Ein Polizist wurde dabei an den Beinen getroffen, ein weiterer wurde leicht am Ellbogen verletzt, als er sich vor dem Beschuss schützen wollte. Rund zwei Stunden verschanzte sich der mutmaßliche "Reichsbürger" in dem Haus, so die Bundesanwaltschaft. Danach verließ er seine Wohnung.

SEK-Beamter verhindert Blutbad

Aus Ermittlungskreisen heißt es im SWR, nur die souveräne Reaktion eines SEK-Beamten habe damals ein Blutbad verhindert. Er soll sich mit seinem Schutzschild in die Salve des Gewehrs gestellt haben. Das Oberlandesgericht Stuttgart muss nun prüfen, ob es die Anklage zulässt und das Hauptverfahren eröffnet.

Die Polizei fand bei der Durchsuchung des Hauses und des Grundstücks Waffenkammern und haufenweise Munition. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft.

Mehr zum Thema "Reichsbürger"

Boxberg-Bobstadt

Nach SEK-Einsatz wegen Tierschutz-Verstößen Amt widerspricht Vorwürfen von mutmaßlichem "Reichsbürger"

Ein mutmaßlicher "Reichsbürger" aus Boxberg will einen SEK-Einsatz mit Beschlagnahmung von Tieren nicht auf sich sitzen lassen. Das Amt widerspricht seinen Vorwürfen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Heilbronn-Franken

Nach bundesweiter Razzia gegen "Reichsbürger" Hochrangiger "Reichsbürger" war auch in der Region aktiv

Zwar gab es am Mittwochmorgen offenbar keine Razzien gegen sogenannte "Reichsbürger" in Heilbronn-Franken - einer der Beschuldigten hat aber trotzdem rege Kontakte in die Region.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Boxberg

"Tierschutzmaßnahme" von SEK und Veterinäramt Großeinsatz in Boxberg-Bobstadt: 84 Tiere mitgenommen

In Boxberg-Bobstadt sind bei einer Tierschutzmaßnahme 84 Tiere abgeholt worden. Polizei und SEK waren hinzugezogen worden, um die Sicherheit zu gewährleisten.

SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn SWR4 BW aus dem Studio Heilbronn

STAND
AUTOR/IN
SWR