Polizeieinsatz Bobstadt Boxberg (Foto: SWR)

Ursprünglich war von einem Verletzten die Rede

Boxberg-Bobstadt: Mutmaßlicher "Reichsbürger" soll zwei Polizisten verletzt haben

STAND

Nach einem Angriff eines mutmaßlichen "Reichsbürgers" in Boxberg-Bobstadt (Main-Tauber-Kreis) im April gibt es neue Erkenntnisse.

Nach einem Angriff eines mutmaßlichen "Reichsbürgers" in Boxberg-Bobstadt (Main-Tauber-Kreis) im April soll neuen Erkenntnissen nach ein zweiter Polizist von den Schüssen des jetzt angeklagten Mannes verletzt worden sein. Bisher war von einem angeschossenen Polizisten die Rede.

Angeklagter soll auf insgesamt 14 Beamte geschossen haben

Die neusten Erkenntnisse stammen aus einem Beschluss des Bundesgerichtshofs, der am Montag veröffentlicht wurde. Im April wollte ein SEK-Team bei einem mutmaßlichen "Reichsbürger" nach einer illegalen Waffe suchen. Die Situation eskalierte. Dem BGH-Beschluss nach soll der Mann mit einem vollautomatischen Gewehr auf insgesamt 14 Polizisten geschossen haben. Gegen den Mann wird unter anderem wegen versuchten Mordes in fünf Fällen ermittelt.

Polizisten stünden auf der "falschen Seite"

Nach der Festnahme soll der Mann gesagt haben, die Polizisten seien selbst schuld daran, dass er geschossen habe. Sie stünden seiner Meinung nach auf der "falschen Seite". In seinem Haus wurden unter anderem eine begehbare Waffenkammer, vollautomatische Schusswaffen und zahlreiche Nazi-Devotionalien gefunden.

Boxberg-Bobstadt

Explosionen und Feuer nach verweigerter Hausdurchsuchung Schüsse auf Polizisten: Mutmaßliche "Reichsbürger" in Boxberg-Bobstadt wegen illegalen Waffenbesitzes festgenommen

In Boxberg-Bobstadt ist am Mittwochmorgen ein Polizeieinsatz wegen illegalen Waffenbesitzes eskaliert. Nach Schüssen und Bränden kam es zu Festnahmen mutmaßlicher "Reichsbürger".  mehr...

Boxberg-Bobstadt

"Reichsbürger" widersetzte sich Hausdurchsuchung und schoss auf Polizisten Nach SEK-Einsatz in Boxberg: Schock bei Anwohnern sitzt tief

Nach dem großen Polizei- und SEK-Einsatz in Boxberg (Main-Tauber-Kreis) am Mittwoch sind Anwohner fassungslos. Spürhunde, Ballistiker und die Spurensicherung sind im Einsatz.  mehr...

Baden-Württemberg

Innenministerium in BW widerspricht Nach Schüssen auf Beamten in Boxberg: Polizeigewerkschaft fordert bessere Ausrüstung

Nach dem Einsatz in Boxberg (Main-Tauber-Kreis), bei dem ein Beamter angeschossen wurde, hat die Polizeigewerkschaft Kritik geübt. Die Einheiten seien nicht gut genug ausgestattet.  mehr...

Boxberg-Bobstadt

Hinweise auf tiefgehende rechtsextreme Strukturen Nach Schüssen in Boxberg: Das ist über den mutmaßlichen "Reichsbürger" bekannt

Der Hauptverdächtige nach dem SEK-Einsatz vergangene Woche in Boxberg-Bobstadt wohnt noch nicht lange im Ort. Dennoch gibt es Hinweise auf tiefgehende rechtsextreme Strukturen.  mehr...

Boxberg

Vier Wochen nach erstem SEK-Einsatz in Bobstadt Weitere Hinweise auf rechtsextreme Strukturen in Boxberg

Vier Wochen ist der SEK-Einsatz gegen einen mutmaßlichen Reichsbürger in Boxberg-Bobstadt (Main-Tauber-Kreis) her. Die Anzeichen auf rechtsextreme Strukturen verdichten sich.  mehr...

Boxberg

Recherchen des SWR SWR-Recherchen: "Reichsbürger" von Boxberg als Kampfsportler und "Querdenker" aktiv

Der mutmaßliche "Reichsbürger", der Mitte April in Boxberg-Bobstadt etliche Schüsse auf Polizeibeamte abgegeben hat, war in der regionalen "Querdenker"-Szene aktiv. Der 54-jährige hatte im Raum Bad Mergentheim als Kampfsport-Trainer gearbeitet.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR