Blick von oben auf den Firmensitz von Vaude in Tettnang

70 Beschäftigte des Outdoor-Ausrüsters sind betroffen

Vaude in Tettnang beantragt Kurzarbeit

Stand
AUTOR/IN
Marion Kynaß
SWR-Redakteurin Marion Kynaß Autorin Bild

Der Outdoor-Ausrüster Vaude mit Sitz in Tettnang im Bodenseekreis hat für einen Teil seiner Belegschaft Kurzarbeit beantragt. Es geht um 70 Mitarbeitende in der Produktion.

Die Firma Vaude in Tettnang (Bodenseekreis) setzt für einen Teil ihrer Belegschaft auf Kurzarbeit. Das Geschäft des Outdoor-Ausrüsters im Radsektor läuft nach eigenen Angaben aktuell schlechter als in den vergangenen Jahren.

Kurzarbeit bei Vaude zunächst für drei Monate

Von der Kurzarbeit betroffen seien etwa 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Produktion arbeiten, sagte eine Sprecherin auf SWR-Anfrage. Bei ihnen werde die Arbeitszeit um 20 Prozent gekürzt, bei vollem Lohnausgleich. Die Kurzarbeit sei für drei Monate beantragt worden. In der Manufaktur werden unter anderem Radtaschen gefertigt. Insgesamt arbeiten bei Vaude 650 Mitarbeitende.

Im Radsektor gibt es nach dem Boom während der Corona-Zeit aktuell einen Durchhänger. Der Fahrradbereich macht bei Vaude knapp die Hälfte der Firmenumsätze aus. Erst kürzlich war bekannt geworden, dass der Outdoor-Hersteller über einen Arbeitsplatzabbau nachdenkt.

Mehr zu Unternehmen aus der Region Bodensee-Oberschwaben

Tettnang

Umsatz bei Outdoor-Ausrüster ging zuletzt zurück Vaude aus Tettnang denkt über Arbeitsplatzabbau nach

Das Unternehmen Vaude mit Sitz in Tettnang denkt offenbar über einen Abbau von Stellen nach. Firmenchefin von Dewitz sagte dem "Südkurier", man lasse befristete Stellen auslaufen.

Biberach, Lindau

Mehr als 14 Milliarden Euro Liebherr gibt erneut Rekordumsatz bekannt

Die Geschäfte beim Kran- und Baumaschinenhersteller Liebherr mit Standorten in Oberschwaben und am Bodensee laufen so gut wie noch nie. Das Unternehmen hat rund 2.000 neue Beschäftigte eingestellt. 

Friedrichshafen

Unternehmen mit Sitz in Friedrichshafen stellt Bilanz vor Zeppelin Konzern verzeichnet zweitbestes Geschäftsjahr der Firmengeschichte

Im vergangenen Jahr ist der Gewinn der Zeppelin GmbH mit Sitz in Friedrichshafen um 14 Prozent gestiegen. Für das Unternehmen war 2023 das zweitbeste Geschäftsjahr der Firmengeschichte.