Eine Kuh steht hinter gefüllten Milchflaschen.

Bauern freuen sich über höhere Einnahmen

Milchpreise auch in Oberschwaben auf Rekordhoch

Stand

Der aktuell sehr hohe Milchpreis freut die Milchbauern in Oberschwaben. Das berichtet der Bauernverband Allgäu-Oberschwaben. Gleichzeitig sinken die Erträge für Bio-Landwirte.

Die Milchbauern in Oberschwaben profitieren von steigenden Preisen für Milch. Dagegen lässt die Nachfrage nach Bio-Milch nach. Der Grundpreis für den Liter Milch ist mit durchschnittlich rund 60 Cent auf einem Rekordhoch. Grund ist nach Angaben des Portals Agrarheute ein Mangel an Rohmilch auf dem Markt.

Erträge für Bioprodukte sinken

Jetzt bleibe finanziell endlich etwas bei den Milchbauern hängen, so Roswitha Geyer-Fäßler vom Bauernverband Allgäu-Oberschwaben. Mit den Gewinnen könnten die Landwirte nun aufgeschobene Investitionen tätigen, obwohl die Kosten für Dünger, Kraftstoff und Futter stark gestiegen sind.

Gleichzeitig gingen die Erträge für biologische Produkte zurück, so die Bio-Landwirtin aus Karsee im Kreis Ravensburg. Grund sei eine geringere Nachfrage, weil die Verbraucher wegen der Inflation verunsichert seien.

Mehr zum Thema Milch:

Stand
Autor/in
SWR