Camper warten in Erlenmoos (Kreis Biberach) auf die Vergabe von Bauplätzen. (Foto: SWR, Johannes Riedel)

Grundstücksvergabe nach Windhundverfahren

Bewerber campen für einen Bauplatz in Erlenmoos

STAND

In Erlenmoos (Kreis Biberach) campen vor der Gemeindehalle mehrere Bewerber für Grundstücke. Denn die ersten Plätze im neuen Baugebiet gehen an diejenigen, die zuerst da sind.

Derzeit haben mehrere Bewerberinnen und Bewerber um einen Bauplatz in Erlenmoos ihr Lager vor der Gemeindehalle aufgeschlagen. Denn dort müssen Mitte Oktober die Bewerbungsunterlagen im sogenannten Windhundverfahren abgegeben werden. Das bedeutet: Wer zuerst da ist und eine korrekte Bewerbung vorweisen kann, bekommt den Zuschlag für ein Grundstück im neuen Baugebiet der Gemeinde.

SWR-Reporter Johannes Riedel hat die Camper in Erlenmoos besucht:

Junge Paare und Familien wollen in der Gemeinde bauen

Insgesamt vier Wochen lang stehen die Bewerberinnen und Bewerber nun auf dem Sportplatz vor der Gemeindehalle. Bisher sind sechs Wohnmobile vorgefahren. Darunter sind junge Paare und Familien, die in Erlenmoos verwurzelt sind und dort dauerhaft leben möchten. Dass Bauen immer teurer wird und die Zinsen steigen, schreckt die Bewerberinnen und Bewerber vorerst nicht ab. Wenn sie den Bauplatz ergattert haben, haben sie fünf Jahre Zeit, um mit dem Bau des Eigenheims zu beginnen.

"Die Alternative wäre kein Bauplatz oder eine überteuerte Immobilie. Und das schlimmste wäre, keinen Bauplatz in der eigenen Gemeinde zu bekommen."

In Erlenmoos (Kreis Biberach) werden Bauplätze nach dem Windhundprinzip vergeben. Ein halbes Dutzend Camper wartet schon auf den richtigen Moment. (Foto: SWR, Johannes Riedel)
In Erlenmoos (Kreis Biberach) werden Bauplätze nach dem Windhundprinzip vergeben. Ein halbes Dutzend Camper wartet schon auf den richtigen Moment. Johannes Riedel

Das vierwöchige Windhundverfahren sei nötig, um möglichst große Rechtssicherheit bei der Vergabe zu haben, sagt Erlenmoos' Bürgermeister Marcus Schmid.

Das Prinzip, Bauplätze an diejenigen zu vergeben, die zuerst da sind, hatte im vergangenen Dezember auch die Gemeinde Gutenzell-Hürbel (Kreis Biberach) verfolgt. Dort zelteten zahlreiche Bewerber vor dem Rathaus.

Mehr zu Bauen und Wohnen in der Region:

Burgrieden

Klimaneutral wohnen auf kleiner Fläche Biberacher Werkstatt baut Prototyp von Tiny House

Klimafreundlich Wohnen auf 42 Quadratmetern: In Biberach entsteht derzeit ein Prototyp für ein nachhaltiges Tiny House. Es soll künftig in einer Tiny House Siedlung in Burgrieden (Kreis Biberach) stehen.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Konstanz

Gemeinsames Wohnen für Flüchtlinge und Einheimische Erste "Hoffnungshäuser" in Konstanz eröffnet

In Konstanz sind die ersten sogenannten "Hoffnungshäuser" eröffnet worden. In den insgesamt 20 Wohnungen wohnen Geflüchtete und Einheimische gemeinsam unter einem Dach.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN
SWR