Symbolfoto zur Bundeswehrübung "Das goldene Schwab".

Transportpanzer, Drohnen, Spähwagen

Bundeswehrübung "Das Goldene Schwab" in der Region Bodensee-Oberschwaben hat begonnen

Stand

Am Bodensee und in Oberschwaben sind in den kommenden Tagen zahlreiche Fahrzeuge der Bundeswehr unterwegs. Es handelt sich um ein Manöver des Aufklärungsbataillons 10 aus Füssen.

In den kommenden anderthalb Wochen findet die Übung des Aufklärungsbataillons 10 in mehreren Kreisen in Süddeutschland, darunter auch in der Region Bodensee-Oberschwaben, statt. Der Name der Übung: "Das Goldene Schwab". Beteiligt sind laut Bundeswehr gut 350 Soldatinnen und Soldaten des Bataillons, das im bayerischen Füssen im Landkreis Ostallgäu beheimatet ist. Sie sind unter anderem in den Kreisen Ravensburg, Biberach, Bodensee und Sigmaringen mit 100 Fahrzeugen unterwegs. Darunter Transportpanzer, Spähwagen und Lkw für den Einsatz von Drohnen. Sie bewegen sich in mehreren Konvois und haben unterschiedliche Aufgaben. So gibt es zum Beispiel Späh- und Aufklärungstrupps.

Fahrzeugkonvois der Bundeswehr auf den Straßen

Geübt werde die Landesverteidigung im Bündnisfall und deren Koordinierung, so ein Sprecher der Bundeswehr. Die Konvois seien im Gelände und auf Straßen unterwegs. Die Bevölkerung solle sich darauf einstellen und achtsam auf die Bundeswehrkräfte reagieren. Bereits am Montag hat ein großer Fahrzeugmarsch von Füssen nach Stetten am kalten Markt (Kreis Sigmaringen) stattgefunden.

Mehr zur Bundeswehr in der Region

Bodman

Sprung aus 400 Metern Höhe in den Bodensee Fallschirmspringer üben Wasserlandungen vor Bodman-Ludwigshafen

In dieser Woche üben Fallschirmspringer der Bundeswehr wieder Wasserlandungen im Bodensee vor Bodman-Ludwigshafen. Sie springen in rund 400 Meter Höhe aus einem Flugzeug ab.

SWR4 am Dienstag SWR4

Stetten am kalten Markt

Waffenschauen und Nachwuchswerbung in Alb-Kaserne Tausende Besucher bei "Tag der Bundeswehr" in Stetten am kalten Markt

Panzer, Flugzeuge und Waffen lockten 30.000 Menschen nach Stetten am kalten Markt. Aber auch die Diskussion um Wehrpflicht und Aufrüstung trieben die Besucher in die Alb-Kaserne.

Sonntagmorgen SWR1

Stand
Autor/in
SWR