Benita Bausch (Foto: SWR, Johannes Riedel)

Eine von wenigen Feuerwehrfrauen im Land

Jung und weiblich: Benita Bausch engagiert sich bei der Feuerwehr Biberach

STAND

Nur sieben Prozent der 113.000 Feuerwehrleute in Baden-Württemberg sind Frauen. Eine von ihnen ist Benita Bausch aus Biberach. Für die 19-Jährige ist es ein ganz besonderes Ehrenamt.

Sie löscht Brände, geht mit Atemschutzmaske in brennende Häuser oder befreit Unfallopfer aus Autowracks: Die 19-jährige Benita Bausch ist Feuerwehrfrau bei der Freiwilligen Feuerwehr Biberach. Mit 13 Jahren trat sie in die Jugendfeuerwehr ein. Unterstützt wurde sie dabei unter anderem von ihrem Vater, der ebenfalls bei der Feuerwehr ist. An ihrem Ehrenamt schätzt Benita Bausch vor allem, dass die Einsätze sehr vielfältig seien, sagt sie. Außerdem gebe es bei der Feuerwehr eine tolle Kameradschaft - auch über die Einsätze hinaus.

Gute Zusammenarbeit mit männlichen Kollegen

Sie sei sehr gut aufgenommen worden, erzählt Benita Bausch. Als Frau unter vielen Männern bei der Feuerwehr habe sie keine Probleme. "Ich habe hier richtig Glück mit meinen Kollegen", sagt sie.

SWR-Reporter Johannes Riedel hat die junge Feuerwehrfrau getroffen:

Benita Bausch möchte lange bei der Feuerwehr bleiben

Nach dem Abitur macht Benita Bausch aktuell eine Ausbildung zur Erzieherin. Wegen ihres Jobs kann sie selten tagsüber bei Einsätzen dabei sein. Das gehe oft nur nachts oder am Wochenende, sagt sie.

Der Feuerwehr will sie lange treu bleiben. Nach ihrer Ausbildung als Erzieherin kann sie sich vorstellen, zu studieren oder eine zweite Ausbildung anzuschließen, um zur Berufsfeuerwehr zu gehen. Das unterstützt die Biberacher Kreisbrandmeisterin Charlotte Ziller, denn Benita Bausch sei eine Bereicherung für das Feuerwehrwesen. "Ich freue mich darauf, dass sie in Zukunft weiter zeigt, was sie kann", sagt sie.

Mehr über Einsatzkräfte in der Region:

Friedrichshafen

Übung der Bundeswehr Fallschirmjäger springen bei Langenargen in den Bodensee

Bis Freitag übt das Fallschirmjägerregiment 26 der Bundeswehr aus dem rheinland-pfälzischen Zweibrücken vor Langenargen (Bodenseekreis) wieder Notverfahren zur Wasserlandung.  mehr...

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Konstanz

Wegen niedrigem Wasserstand DLRG warnt vor Schwimmen im Seerhein bei Konstanz

Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) warnt vor dem Schwimmen und Baden in Flüssen, etwa dem Seerhein. Bei Niedrigwasser sei oft die Fließgeschwindigkeit im Fluss höher.  mehr...

Laupheim

Im Einsatz bei Waldbränden Laupheimer Hubschrauber üben Löschen

Das Hubschraubergeschwader 64 in Laupheim (Kreis Biberach) wird immer wieder zum Löschen von Waldbränden angefordert. Die Besatzungen haben in dieser Woche den Löscheinsatz mit ihren Hubschraubern geübt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR