Wegen niedrigem Wasserstand

DLRG warnt vor Schwimmen im Seerhein bei Konstanz

Stand

Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) warnt vor dem Schwimmen und Baden in Flüssen, etwa dem Seerhein. Bei Niedrigwasser sei oft die Fließgeschwindigkeit im Fluss höher.

Die Flüsse im Land führen derzeit wegen der anhaltenden Trockenheit weniger Wasser als gewöhnlich. Zum Erfrischen sind sie ideal. Doch davor warnt die DLRG, denn Baden in Flüssen berge große Gefahren.

Allein in diesem Jahr hat es schon 64 Badetote in Flüssen gegeben, teilte die DLRG vor wenigen Tagen mit. Außerdem steige bei Niedrigwasser das Verletzungsrisiko durch Kontakt mit dem Flussbett.

Stand
Autor/in
SWR