Elterntaxis sind an einer Bruchsaler Schule ein Problem  (Foto: IMAGO, IMAGO / Michael Gstettenbauer)

Verkehrschaos vor Schulen

Verbände fordern zum Schulbeginn: Auf "Elterntaxis" verzichten

STAND

Zum Schulbeginn in Baden-Württemberg rufen mehrere Verbände Eltern dazu auf, ihre Kinder nicht mit dem Auto zur Schule zu fahren. Die "Elterntaxis" sorgen nämlich für Verkehrschaos.

Die Sommerferien in Baden-Württemberg neigen sich dem Ende zu. Der Schulweg bereitet aber vor allem den Eltern von jüngeren Schülerinnen und Schülern Sorge. Dabei ist es laut Fachleuten aber keine gute Idee, die Kinder mit dem Auto zur Schule zu bringen.

Der ökologische Verkehrsclub, das Kinderhilfswerk und der Verband Bildung und Erziehung sind sich einig: "Elterntaxis" seien zwar gut gemeint, aber die vielen Autos vor den Schulen verstopften die Straßen - das Verkehrschaos werde schnell für alle gefährlich, auch für die Kinder.

Kinder in Gruppen allein zur Schule gehen lassen

Das Kinderhilfswerk schlägt daher vor, dass Eltern mit den Kindern laufen oder einfach gemeinsam mit dem Fahrrad zur Schule fahren könnten. Eine andere Möglichkeit wäre es, die Kinder auch alleine losziehen zu lassen. In Gruppen könnten sie einander abholen und zusammen zur Schule gehen. Ein positiver Nebeneffekt: Die Bewegung vor Schulbeginn helfe dabei, sich im Unterricht zu konzentrieren. Voraussetzung für diese Option bleibt, dass der Schulweg und die Verkehrsregeln eingeübt werden.

Mehr zum Thema Schule

Bildung GEW warnt: Schulen stehen nach den Ferien vor Herausforderung

Die Lehrergewerkschaft GEW kritisiert den Lehrkräftemangel, der dringend behoben werden müsse. Vor allem auch wegen der Kinder aus der Ukraine. Außerdem macht die GEW auf die Lerndefizite durch die Corona-Pandemie aufmerksam und fordert eine klare Strategie.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

"Leistung muss sich wieder lohnen" An Schulen in Baden-Württemberg: Vorsitzender von Lehrerverband fordert Rückkehr zum Leistungsprinzip

"Leistung muss sich wieder lohnen", so der Vorsitzende des baden-württembergischen Lehrerverbands. Er plädiert für die Rückkehr zum Leistungsprinzip im Unterricht.  mehr...

Ditzingen

Ukrainische Geflüchtete, Gaskrise und Corona als weitere Belastung Schulen in BW seit Pandemie: Neue digitale Geräte, aber keine Fachkräfte zur Administration

Entspannung nach der Pandemie? Darauf haben wohl manche Lehrkräfte im Land gehofft. Bei der Digitalisierung hat sich bisher einiges verbessert, andere Baustellen hingegen bleiben.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN
SWR