Montage eines schematischen Bildes von Viren der Familie Corona mit der Grafik von SWR Akktuell Live-Blog zum Coronavirus

Das Coronavirus und die Folgen für das Land

Live-Blog zum Coronavirus in BW: Sonntag, 5. September 2021

Stand
  • Das war der Sonntag in Baden-Württemberg

Grenzschließungen belasteten Handel

18:52 Uhr

Die Corona-Pandemie hat auch das Leben in der Schweizer Grenzregion belastet. In der Ostschweiz hat besonders der Handel gelitten.

G20-Gesundheitsminister für weltweite Impfungen

17:43 Uhr

Die Gesundheitsminister der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländern (G20) wollen sich für mehr Gerechtigkeit bei der Verteilung von Corona-Impfstoffen weltweit einsetzen. Die reichsten Länder hätten mittlerweile sehr deutliche Impfraten, andere Länder hinkten hinterher, erklärte zum Beispiel Italiens Gesundheitsminister Roberto Speranza beim zweitägigen G20-Treffen in Rom. Vereinbart wurde, Bedingungen zu schaffen, unter denen es ein Recht aller auf Impfungen gebe und sie nicht das Privileg weniger seien. Bereits zuvor hatte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Rande des Gipfels erklärt, 100 Millionen Impfdosen für weltweite Impfungen zur Verfügung zu stellen.

Einstein-Marathon Ulm/Neu-Ulm vorbereitet

17:24 Uhr

In Ulm und Neu-Ulm ist die Strecke für den Einstein-Marathon vermessen worden. Der Lauf findet statt, obwohl bundesweit viele Volksläufe für den Herbst abgesagt wurden. Der Streckenverlauf ist in diesem Jahr ganz anders als in den Jahren zuvor: Aufgrund der Corona-Pandemie verläuft die Strecke am 3. Oktober größtenteils außerhalb des Stadtgebiets. Das Ziel liegt in diesem Jahr nicht auf dem Münsterplatz, sondern im Ulmer Donaustadion. Damit soll verhindert werden, dass sich große Zuschauermengen in den Innenstädten von Ulm und Neu-Ulm bilden, so Mitorganisator Bernd Hummel im Gespräch mit dem SWR. Start ist am Ulmer Messegelände. Für alle Disziplinen - von fünf Kilometer bis zum Marathon - gibt es in diesem Jahr jeweils 1.000 Startplätze. Aktuell sind für alle Strecken noch Plätze frei. Damit es am Start nicht zu eng zugeht, werden die Läuferinnen und Läufer leicht zeitversetzt auf die Strecke gehen. Mitlaufen darf nur, wer geimpft, getestet oder genesen ist.

Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter

16:43 Uhr

Die Lage rund um das Infektionsgeschehen in Baden-Württemberg bleibt weiter angespannt. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist weiter gestiegen und beträgt (Stand: 16 Uhr) aktuell 93,3. Am Vortag hatte der Wert laut Landesgesundheitsamt noch bei 90,9 gelegen, vergangenen Sonntag bei 78,5. Mit einer Inzidenz von 153,2 ist der Wert in keiner Region des Landes aktuell so hoch wie im Stadtkreis Mannheim. Am niedrigsten liegt der Wert im Neckar-Odenwald-Kreis (46,6). Insgesamt registrierten die Behörden seit gestern 662 weitere Neuinfektionen, eine weitere Person (gesamt: 10.498) ist in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Detailliertere Statistiken werden vom Landesgesundheitsamt derzeit zwischen Montag und Freitag zur Verfügung gestellt.

Offenbar mehr Corona-Impfungen als offiziell bekannt

15:43 Uhr

Die Zahl der Impfungen in Deutschland ist laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Spiegel" deutlich höher als gedacht. Das gehe aus Erhebungen der Kassenärztlichen Vereinigungen in mehreren Bundesländern hervor. Im zweiten Quartal dieses Jahres sind demnach mindestens 350.000 verabreichte Impfdosen dem Robert Koch-Institut (RKI) nicht gemeldet worden und tauchen nicht in der bundesweiten Impfquote auf. Eine solche Lücke war unter anderem in Hamburg bekannt geworden, wo bis Ende Juni rund 71.000 Impfungen nicht erfasst waren. In Bayern liegt die Lücke dem Bericht vom Sonntag zufolge bei rund 150.000, in Baden-Württemberg und Berlin jeweils bei rund 50.000. Die Praxen erfassen die Impfungen doppelt: einmal über ein Portal des RKI, zum anderen über ihre Abrechnungssoftware. Bei einem Vergleich dieser Zahlen seien die Differenzen aufgefallen. Laut RKI sind bundesweit derzeit mehr als 61 Prozent aller Personen vollständig gegen das Coronavirus geimpft.


Über vier Millionen Corona-Infektionen bundesweit

15:28 Uhr

Die Zahl der in Deutschland nachgewiesenen Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie hat die Marke von vier Millionen überschritten. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete unter Berufung auf Angaben der Gesundheitsämter binnen 24 Stunden 10.453 Neuinfektionen und 21 weitere Todesfälle. Damit wurden seit Pandemie-Beginn laut RKI bundesweit 4.005.641 Ansteckungen nachgewiesen. Die Inzidenz steigt seit Wochen kontinuierlich an und liegt bundesweit aktuell bei 83,1. Mediziner warnten vor einer starken Belastung der Intensivstationen, sollte das Impftempo nicht schnell anziehen. Die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (Divi) rief zu Eile auf. "Wenn wir bis Oktober die Impfquote nicht deutlich nach oben bringen, bekommen wir im Herbst einen richtig starken Anstieg der Corona-Fälle auf den Intensivstationen", sagte ihr Präsident Christian Karagiannidis der "Augsburger Allgemeinen".

Spahn: 100 Millionen Impfdosen für die Welt

14:15 Uhr

Deutschland will laut Gesundheitsminister Jens Spahn bis Jahresende 100 Millionen Impfdosen in der internationalen Corona-Impfkampagne zur Verfügung stellen. "Das ist so viel wie wir bisher auch in unserem Land verimpft haben", sagte der CDU-Politiker am Rande des G20-Treffens der Gesundheitsminister in Rom. Ziel sei es, bis zum Ende des Jahres mindestens 40 Prozent der Weltbevölkerung geimpft zu haben. Die Pandemie sei erst vorbei, wenn sie auf der ganzen Welt vorbei sei. Ansonsten könnten Varianten entstehen, die dann auch Deutschland wieder erreichten und zu Problemen führten.

Nächtliche Impfaktion in Heilbronn mit 100 Impfungen

13:48 Uhr

Bei der langen Impfnacht am Samstag auf dem Heilbronner Marktplatz sind rund 100 Menschen gegen Covid-19 geimpft worden. Ein befürchteter Andrang blieb aus, die Atmosphäre war entspannt und friedlich.

Tanzen ohne Maske in manchen Clubs wieder möglich

12:37 Uhr

Seit dem Wochenende kann in baden-württembergischen Clubs unter bestimmten Bedingungen wieder ohne Maske getanzt werden. Club-Besucher haben unter anderem in Freiburg und Stuttgart wieder maskenlos auf den Tanzflächen gefeiert. Möglich ist dies nach Angaben des Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) durch ein mit dem Gesundheitsministerium ausgearbeitetes Hygienekonzept. Wichtig dabei: die Belüftung des jeweiligen Clubs. Betriebe, die eine Frischluftzufuhr von mindestens 40 Kubikmetern pro Stunde und Person gewährleisten, dürfen unter Beachtung der 3G-Regel - geimpft, genesen oder getestet - bei voller Kapazität öffnen und Tanzen ohne Masken erlauben. Bei weniger starken Lüftungsanlagen dürfen höchstens 70 Prozent der sonst zulässigen Gäste in den Club kommen - und zwar nur geimpft oder genesen. Clubs ohne Lüftungsanlagen müssen als Ersatz Luftreiniger einsetzen. Mit diesen Lockerungen geht Baden-Württemberg weiter als andere Bundesländer.


Impfaktion vor Länderspiel Deutschland - Armenien

12:23 Uhr

Vor dem WM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Armenien in Stuttgart gibt es heute eine Corona-Impfaktion. Der Deutsche Fußball Bund hat sie gemeinsam mit dem Robert-Bosch-Krankenhaus organisiert. Zwei Impfbusse stehen zwischen 15 und 21 Uhr auf einem Parkplatz bei der Mercedes-Benz-Arena. Die Mobilen Impfteams der Klinik beteiligen sich damit an der DFB-Impfkampagne #ichhabschongelb. Angeboten werden die Impfstoffe von Biontech und Johnson & Johnson.

Umfrage: Junge Erwachsene weniger gut über Impfung informiert

8:56 Uhr

Junge Erwachsene in Deutschland fühlen sich weniger gut über die Corona- Impfung informiert. Laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Verbands der privaten Krankenversicherung sagen nur 48 Prozent der 18- bis 29-Jährigen, dass sie über Wirkungen und Nebenwirkungen der Corona Impfung im Bilde sind. Bei den Menschen ab 60 sagten das 72 Prozent von sich. Die Umfrage zeigt auch, dass die Impfbereitschaft höher ist, wenn man mehr Wissen über die Impfung hat. Daher hat der Verband eine Aufklärungskampagne gestartet und über die gemeinnützige, unabhängige Stiftung Gesundheitswissen Informationen in verständlicher Form aufbereitet.

Treffen der G20-Gesundheitsminister

5:56 Uhr

Die Gesundheitsministerinnen und -minister der 20 wichtigsten Wirtschaftsnationen beraten ab heute zwei Tage lang in Rom über weitere Schritte in der Corona-Pandemie. Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wird erwartet. Er hatte im Vorfeld mehrmals betont, dass Deutschland vor allem die Weltgesundheitsorganisation stärken wolle. Weitere Themen sind unter anderem, wie besser mit der aktuellen Krise umgegangen werden kann, künftige Pandemien vermieden werden und Wissenschaft und Forschung gestärkt werden können.

Corona-Zahlen: Bundesweite Inzidenz nun bei 83,1

4:24 Uhr

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist erneut gestiegen. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) unter Berufung auf Angaben der Gesundheitsämter mitteilte, liegt die Inzidenz nun bei 83,1. Am Sonntag vergangener Woche hatte der Wert noch bei 74,1 gelegen. Binnen 24 Stunden wurden 10.453 Neuinfektionen gemeldet. 21 weitere Menschen starben den Angaben zufolge im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Die Inzidenz steigt seit Wochen kontinuierlich an. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Infektionen ist in Deutschland laut Robert-Koch-Institut inzwischen auf mehr als vier Millionen gestiegen. Insgesamt 4.005.641 Fälle wies das RKI am Sonntag auf seiner Website aus.

Sieben weitere Länder als Hochrisikogebiete eingestuft

0:31 Uhr

Sieben weitere Länder und Regionen gelten als Corona-Hochrisikogebiete. Die Bundesregierung stuft nun Albanien, Serbien, Aserbaidschan, Japan, Guatemala, Sri Lanka und die Palästinensischen Gebiete entsprechend ein. Der Grund sind hohe Infektionszahlen. Für Reiserückkehrer aus diesen Ländern und Gebieten gelten damit strengere Quarantäne-Regeln, sofern sie nicht geimpft oder genesen sind.

Sonntag, 5. September 2021

Weitere Infos finden Sie hier:

Das Virus und die Folgen Archiv Live-Blog zum Coronavirus in Baden-Württemberg

Seit dem 10. März 2020 begleitet SWR Aktuell Baden-Württemberg für Sie die Lage im Land rund um das Coronavirus in einem Live-Blog. In unserem Archiv können Sie die Ereignisse multimedial nachverfolgen.

Stand
Autor/in
SWR