STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

"Schatz, sie spielen unser Lied!" – Wohl jeder hat es schon einmal erlebt, dass eine Melodie mit einem Schlag Erinnerungen weckt. Nicht nur an die Musik selbst, sondern an die Gefühle, die wir mit ihr verbinden.

Audio herunterladen (25 MB | MP3)

Wir alle speichern Tausende von Melodien im Gehirn. Diese Erinnerungen sind erstaunlich präzise und binnen Millisekunden abrufbar, und sie gehören zu den letzten, die Alzheimer-Patienten noch haben. Wie funktioniert dieses musikalische Gedächtnis?

Verschiedene Hirnregionen für die Verarbeitung von Rhythmus und Melodie

Der Rhythmus wird von einer anderen Hirnregion verarbeitet als die Melodie oder die Klangfarbe. Und ähnlich wie das Internet aufgrund seiner verteilten Struktur gegen den Ausfall einzelner Netzknoten immun ist, ist auch unser Musikgedächtnis sehr robust, selbst wenn die Hirnleistung nachlässt.

Aber vieles ist noch unerforscht. Es ist auch nicht bekannt, wie viele Musikstücke wir im Lauf des Lebens auf unserer inneren Festplatte abspeichern.

Gefühlszentrum wird beim Musikhören immer mit angesprochen

In der Verknüpfung von Höreindruck und Gefühl liegt das Geheimnis der Musik. Kaum eine musikalische Erinnerung ist emotional neutral, das Gefühlszentrum im Gehirn wird immer mit angesprochen. Und das natürlich umso mehr, je intensiver die Gefühle waren, die wir beim ersten Hören empfunden haben. Es gibt eine Lebensphase, da ist diese Verbindung am intensivsten. Sie reicht von der Pubertät bis ins junge Erwachsenenalter.

Audio herunterladen (2,2 MB | MP3)

Die starke Verbindung von musikalischen Erinnerungen und Gefühlen hat noch einen Effekt: Unser musikalisches Gedächtnis ist sehr dauerhaft. Dauerhafter als alle anderen bewussten Erinnerungen, wie es scheint. Hirnforscher haben in jüngster Zeit eine Region im Gehirn identifiziert, das sogenannte prä-supplementär motorische Areal, prä-SMA, das daran beteiligt zu sein scheint.

Dank der hohen Emotionalität der Musik kann sie Demenzerkrankten helfen. Selbst selbst im späten Stadium der Demenz, wenn die Patientin kaum noch ansprechbar ist, wirkt die Musik beruhigend in einer Situation, in der die Menschen kaum noch einen inneren Halt haben.

Gerne mal für Abwechslung sorgen

Viele Menschen nisten sich in ihren musikalischen Erinnerungen ein und hören zum Beispiel nur noch den Radiosender, der die Musik aus dem Jahrzehnt spielt, in dem sie jung waren. Aber es ist nie zu spät, sich in neue Musik-Stile hineinzuhören, ob das nun aktueller Pop ist oder Jazz, HipHop, Klassik oder auch die Musik einer ganz anderen Kultur.

Am besten erlebt man ungewohnte Musik live – dann haben wir nicht nur einen abstrakten Klangeindruck, sondern verbinden die neuen Töne mit einem persönlichen Erlebnis. Aber egal wie viel Neues wir hören – die alten Erinnerungen bleiben unauslöschlich.

Musiker können Musik abstrakt analysieren

Musikerinnen und Musiker erinnern sich nicht nur an die Tonfolge, die sie spielen müssen. Sie können die Musik auch abstrakt analysieren – die Harmonien, die Tonart, die Rhythmik.

Ihr Körper kann sich außerdem die Abfolge der Bewegungen ihrer Muskeln beim Spielen merken und so das Körpergedächtnis nutzen. Und schließlich sind manche in der Lage, die Noten auf dem Papier zu visualisieren – mithilfe eines fast fotografischen Gedächtnisses.

Mehr zum Thema

Emotionen Gefühle in der Musik – Wie sie entstehen und was sie auslösen

Langsame Lieder in Moll machen traurig, schnelle in Dur eher fröhlich. Die Gefühle, die westliche Musik bei uns meist auslöst, funktionieren nicht unbedingt bei Menschen aus anderen Kulturkreisen. Wieso ist das so?
   mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Schlauer und sozialer, fröhlicher und gesünder Wundermittel Musik

Tanzen, Musizieren und Singen machen nicht nur Spaß und setzen Glückshormone frei, sondern schützen auch vor Demenz. Die Effekte der Musik sind vielfältig.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Kultur Konzerte auf Abstand – Musizieren in Zeiten von Corona

Orchester, Chöre, Ensembles und Bands hatten in diesem Jahr viele Pausen und wenige Einkünfte. Die meisten Weihnachtskonzerte können nur im Internet gestreamt werden – wenn überhaupt.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Musik Wenn Computer komponieren – Können Maschinen kreativ sein?

Beethovens 10. Sinfonie, ein neuer Beatles-Song, komponiert von einer künstlichen Intelligenz. Kreative Maschinen, gibt es das? Und wäre das eine Bedrohung oder eine Chance?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Psychologie Die Vermessung der Schönheit

Welche Faktoren bestimmen, was wir schön finden? Lohnt es sich überhaupt, eine wissenschaftliche Antwort auf diese Frage zu suchen, wenn doch die Geschmäcker verschieden sind? Ja!  mehr...

SWR2 Wissen: Feature am Feiertag SWR2

Gehirnforschung Wie funktioniert das Gedächtnis?

Wir haben verschiedene Strukturen im Gehirn, die wie eine Art Suchscheinwerfer in das Gehirn hineinschauen. Dazu gehören unser Stirnlappen und eine Struktur mit dem Namen Hippocampus, übersetzt Seepferdchen. Da ist eine daumengroße Struktur an der Innenseite des Schläfenlappens, also einer der großen Bereiche der Großhirnrinde.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Psychologie Körpergedächtnis: Heike Gattnar, Pionierin für Somatic Experiencing

Heike Gattnar erlebte als ungewolltes Kriegskind Phasen von Todessehnsucht und Depression. Sie wurde Sucherin, Forscherin, Therapeutin.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Psychologie Die Psychologie des Vergessens – Warum Nicht-Wissen schwerfällt

Wir müssen vergessen, um künftige Aufgaben bewältigen zu können. Routinen und Emotionen erschweren das aber. Und wer sich zwingt, etwas vergessen zu wollen, bewirkt oft das Gegenteil.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Jazz-Konzerte

Jazz Session My Favorite Discs – Monica Zetterlund

Die Aufnahmen, die die schwedische Sängerin Monica Zetterlund 1960 in New York mit Zoot Sims und Thad Jones machte, galten lange Zeit als verschwunden und wurden erst 36 Jahre später unter dem Titel „The Lost Tapes“ veröffentlicht. 1964 traf sie in Stockholm mit dem Trio des Pianisten Bill Evans zusammen. Ihr gemeinsames Album „Altz For Debby“ fasziniert noch heute mit Coolness, Innigkeit und swingender Eleganz.  mehr...

SWR2 Jazz Session SWR2

Jazztime Die Pianistin und Komponistin Mary Lou Williams – The History of Jazz

Kaum ein Musiker, kaum eine Musikerin konnte eine vergleichbare Bandbreite an Stilen für sich beanspruchen. Spirituals, Ragtime, Swing und Bebop, die Pianistin Mary Lou Williams schrieb Messen, sie arrangierte für Big Bands und experimentierte mit der Avantgarde. Ihr Spiel atmet Jazz-Geschichte.  mehr...

SWR2 Jazztime SWR2

NOWJazz Konzert versus Stream – Wie wir Musik digital anders erleben

So spannend und wichtig rein medial vermittelte Erlebnisse auch sind, ein Konzertbesuch ist und bleibt etwas anderes. Worin der Unterschied liegt und welch ganz unterschiedliche Faktoren daran beteiligt sind, diesen Fragen geht die heutige Sendung nach.  mehr...

SWR2 NOWJazz SWR2

Klassik-Konzerte

#zusammenspielen Das Tetzlaff Quartett live aus dem SWR Funkstudio Stuttgart

Vor knapp drei Jahrzehnten haben sich Tanja und Christian Tetzlaff, Elisabeth Kufferath und Hanna Weinmeister zum Streichquartett zusammengetan. Das Erinnern steht als Motto über ihrem jüngsten Programm: an vergessene Formen, an lebenslange Freundschaften, an die Liebe.  mehr...

SWR2 Abendkonzert - LIVE SWR2

Kammermusik, Violinwerke Violinwerke von Niels Wilhelm Gade

Konzertfeeling aus der Karlsruher Hochschule für Musik kommt bei einem Mitschnitt aus dem Jahr 2017 auf – zum coronabedingt stillen Jubiläum 50 Jahre Musikhochschule im Radio und auf einer neuerschienenen CD mit Maria Elisabeth Lott und Sontraud Speidel.  mehr...

SWR2 Abendkonzert SWR2

RheinVokal Mozarts Requiem mit Klangräumen von Georg Friedrich Haas

Bis zum letzten Atemzug hat Mozart an diesem Requiem geschrieben – fertig geworden ist es nur zur Hälfte. Den Rest hat sein Schüler komponiert. In diesem Konzert sind nur genau die Noten des Requiems zu hören, die von Mozarts Hand stammen – dazu hat der österreichische Komponist Georg Friedrich Haas sieben Klangräume komponiert. Schwankende, flirrende Architekturen, die eine Brücke schlagen und an genau den Stellen einsetzen, wo Mozarts Manuskript abbricht.  mehr...

SWR2 Abendkonzert SWR2

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG