SWR Big Band Schüler jammen mit den Profis - SWR Big Band ist live@school

Von Karin Gramling

Einmal mit Profis jammen - für die musizierenden Schüler der Big Band des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Marbach erfüllt sich ein großer Wunsch. Sie proben im Rahmen von „SWR Big Band live@school“ mit den Musikern der SWR Big Band geben anschließend ein gemeinsames Konzert.

Nemanja Jovanovic, Leadtrompeter der SWR Big Band, steht im Musiksaal vorne am Dirigierpult. Mit seiner silbernen Trompete, aufrecht, den Körper angespannt.

Er atmet kurz ein. Die richtige Technik bringt mehr Sound, erklärt er den jungen Bläsern der FSG Big Band, der Big Band des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Marbach.

Voller Einsatz für das Schulprojekt

Mit seinen Augen und vor allem Ohren ist Nemanja Jovanovic überall. Einer Schülerin rät er, akzentuierter zu singen. Die Bläser setzt er um, für einen besseren Sound.

Nemanja Jovanovic (Foto: SWR, SWR - Foto: Lena Semmelroggen)
Nemanja Jovanovic, Leadtrompeter der SWR Big Band, leitet das Schulprojekt mit der FSG Big Band. SWR - Foto: Lena Semmelroggen

Mal stellt er sich auf die Zehenspitzen, um den Drummer besser zu sehen, greift zu den Sticks und spielt selbst vor.

Hochkonzentrierte Nachwuchsmusiker

Der Profimusiker bringt viel Erfahrung mit, unter anderem leitet er auch eine Studenten-Big Band an der Hochschule München. Kein Wunder, dass die 36 Schülerinnen und Schüler der FSG Big Band an diesem Samstagmorgen hochkonzentriert mitmachen.

„Das ist eine gute Truppe, ein gutes Teamwork. Sie sind oft zusammen, deswegen spielen sie auch gut. Ich freue mich“, sagt Nemanja Jovanovic.

Energetischer Big Band-Sound

Aus der FSG Big Band sind bereits einige Profimusiker hervorgegangen. Darauf ist Musiklehrer Jörg Cronauer stolz. Seit 17 Jahren leitet er die Band des Marbacher Friedrich-Schiller-Gymnasiums.

„Das ist für uns natürlich etwas ganz besonderes, dass wir mit der SWR Big Band eine der weltbesten Big Bands bei uns zu Gast haben. Das spornt unglaublich an. Die Schüler sind riesig motiviert und ich auch.“

Nach drei Stunden Proben kommen die Einsätze klarer und viel kräftiger - ein Big Band-Sound mit richtig viel Energie.

STAND