Innenraum des Teatro Colon in Buenos Aires (Foto: imago images, Foto: imagebroker)

Bühne

Theater, Oper und Bühnen-Festspiele

STAND

Wichtige Inszenierungen in der Oper und an den Theaterbühnen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. SWR2 rezensiert die Aufführungen der Spielzeit. Intendantinnen, Regisseure und Schauspielerinnen berichten über ihre Arbeit.

Diskussion Schwarz, frei und jetzt unsterblich – Frankreich feiert Josephine Baker

In den wilden Zwanzigern tanzte sie die Welt in Ekstase, verdrehte Männern wie Frauen den Kopf und wurde zum ersten schwarzen Superstar. Jetzt hebt sie Frankreichs Präsident Emanuel Macron in den Rang der Unsterblichkeit. Als erst sechste Frau wird Josephine Baker in das Allerheiligste der Republik, das Pariser Panthéon aufgenommen. Wer war die Frau, die am 30. November als Freiheitskämpferin und Ikone der Anti-Rassismus-Bewegung geehrt wird? Und: Ist das überfällig oder politisches Kalkül eines scheidenden Präsidenten?
Gregor Papsch diskutiert mit Dr. Jan Bürger – Deutsches Literaturarchiv Marbach, Mona Horncastle –Josephine Baker-Biografin, Nadia Pantel – Frankreich-Korrespondentin, Süddeutsche Zeitung  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Gespräch Es wird immer schwieriger: Kleine Kulturveranstalter in der Corona-Krise

Das Publikum reagiere unterschiedlich. Es gäbe die einen, die sich Sorgen machten. Aber es gäbe auch viele, die sagen würden, dass die Gefahr im Theater doch überschaubar sei. „Da man ja weiß, dass niemand im Saal ist oder sein kann, der nicht geimpft oder genesen ist, sind die meisten, glaube ich, dann doch relativ entspannt,“ sagt Claudia Wehner, Regisseurin und Mitglied des Leitungsteams der Kammerspiele Mainz.
Das Theater täte von seiner Seite alles, damit sich die Menschen sicher fühlen könnten. Den Betrieb könne man schon aufrechterhalten, aber man könne dann irgendwann die einhundert Freiberuflichen, die regelmäßig am Theater tätig seien: auf der Bühne, in der Technik, in der Ausstattung nicht mehr bezahlen. „Und das andere Problem ist, dass die Älteren von uns so langsam das Geld was sie für's Alter zurückgelegt haben, aufgebraucht haben nach den langen Monaten, und die Jüngeren eigentlich jetzt zunehmend andere Jobs haben, um ihre Miete bezahlen zu können und damit auch nicht mehr so zur Verfügung stehen, wie wir es vom Spielplan her gerade bräuchten,“ sagt Wehner.
Wie es für die Mainzer Kammerspiele weitergehe, hänge auf jeden Fall auch davon ab, ob es nächstes Jahr weiterhin noch Hilfen vom Staat gebe oder nicht. Für kleinere Kulturveranstalter ist die derzeitige Pandemiesituation wieder bedrohlich, denn wenn trotz aller Vorsichtsmaßnahmen nur wenige Leute kommen, fragt sich, wie lange der Betrieb noch wirtschaftlich aufrechterhalten werden kann.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch „Tilt! Der Jahresrücklick“ von Urban Priol

Seit 20 Jahren blickt der Kabarettist auf das vergangene Jahr zurück. Angesichts der Corona-Pandemie hätte er fast den Rückblick vom vergangen Jahr wieder auflegen können. Wären da nicht die Flutkatastrophe, das Hin und Her um Armin Lachet, die Koalitionsverhandlungen und der Abgang von Angela Merkels gewesen, die der gebürtige Aschaffenburger 16 Jahre lang auf dem Kieker hatte.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Stuttgart

Ballett Große Jubiläumsgala: 50 Jahre John Cranko Schule in Stuttgart

Am 1.12.1971 eröffnete John Cranko die Ballettschule der Württembergischen Staatstheater. 50 Jahre später hat sie ein neues Zuhause und blickt auf eine beeindruckende Ballettgeschichte zurück. Das Jubiläum wird mit einer großen Ballettgala gefeiert.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

Theater Im Internet gibt es keine Mädchen - Eine Perfomance gegen den Hass im Netz

Die Regisseurin Marion Schneider und die Performerin Susanne Zaun haben sich mit Shitstorms und Hassreden im Internet auseinandergesetzt. In ihrer Performance „Im Internet gibt es keine Mädchen" setzen sie auf Tiraden und verzichten auf direkte Zitate der virtuellen Hass-Prediger, die sie bei ihren Recherchen im Internet gefunden haben. Das Stück ist ein aussagekräftiges, ironisches und manchmal auch humoriges Statement gegen den Hass im Netz.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Bühne Deutscher Kleinkunstpreis 2022 für Kabarettist Josef Hader

Der Deutsche Kleinkunstpreis in der Königskategorie Kabarett 2022 geht an den österreichischen Schauspieler, Filmregisseur und Kabarettisten Josef Hader. Die Jury lobt vor allem Haders neues Programm „Hader on Ice“.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Oper Gelungener Auftakt mit „Rheingold“ – „Ring des Nibelungen“ an der Staatsoper Stuttgart

Die Staatsoper Stuttgart inszeniert bereits zum siebten Mal Richard Wagners „Ring des Nibelungen“ in einer Neuproduktion. Jeder der vier Teile wird dabei von einer anderen Regiehandschrift geprägt, musikalisch aber werden alle von Generalmusikdirektor Cornelius Meister zusammengebunden. Den Auftakt mit „Das Rheingold“ machte jetzt der Regisseur Stephan Kimmig, dessen Regieperspektiven Opernkritiker Bernd Künzig schon jetzt für die drei folgenden Teile vermisst.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Bühne Pina Bausch forever – Das Tanztheater Wuppertal geht online

„Tanzt, tanzt, sonst seid ihr verloren“ – Dieses Zitat der weltberühmten Tänzerin und Choreografin Pina Bausch ist legendär. Als Pina Bausch, die Miterfinderin des deutschen Tanztheaters, 2009 starb, stand die Tanzwelt unter Schock. Denn wer einmal ein Stück von ihr gesehen hat, wird es nie mehr vergessen. Tänzer*innen in einem Meer von Nelken, im Wasser oder wie im Sacre du Printemps in Erde. Das Pina Bausch Archiv hält solche Erinnerungen zum Tanztheater Wuppertal fest, das immer noch weltweit auf Tournee ist.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Freiburg

Bühne „Damaskus 2045“ am Theater Freiburg

Der in Berlin lebende syrische Dramatiker Mohammad Al-Attar beschäftigt sich seit 2011 mit dem Krieg in seiner Heimat. Was macht er mit den Menschen? Das ist die zentrale Frage, die er sich in seinem Theaterstück „Damaskus 2045“ stellt. Premiere ist am 19.11. in Freiburg.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

Karlsruhe

Festival Gauthier Dance bei „TANZ Karlsruhe 2021”

Schwanensee ist klassisches Ballett in Reinkultur. Gauthier Dance aus Stuttgart hat das Stück neu interpretiert. Vier verschiedene Choreografien erzählen die Geschichte von ewiger Liebe, Trickserei und Täuschung jetzt anders. Vielfältig und nah am Puls unserer Zeit.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

Gespräch Interkulturelles Festival "Made in Stuttgart" eröffnet - Die Migrationsgesellschaft sehen - und gesehen werden

Um eine verbesserte Identifizierung von Migrant*Innen geht es beim Interkulturellen Festival ,,Made in Stuttgart" bis zum 24. November. Im Gespräch mit SWR2 erklärt der Organisator, Gianluca Maccuro die Notwendigkeit mit dem einfachen Satz: ,,Weil es immer noch Rassismus und Diskriminierungsgeschichten gibt - leider wird das immer noch erlebt."  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Kritik Tristan und Isolde am Nationaltheater Mannheim – eine enttäuschende Neuinszenierung

Die Premiere von Tristan und Isolde am Nationaltheater Mannheim musste schon einmal wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Umso enttäuschender war die mit Spannung erwartete Aufführung am 14. November für SWR2-Opernredakteur Bernd Künzig. Luise Kautz inszenierte die metaphysische Handlung trivial – als englischen Sittenroman aus dem 19. Jahrhundert. Zudem sorgte der Dirigent Alexander Soddy nicht für eine klangliche Balance: Isoldes Schlussmonolog sei kaum zu hören gewesen. Einzig Julia Faylenbogen als Brangäne und Patrik Zielke als König Marke überzeugten stimmlich.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Gespräch Schauspieler Johann von Bülow: „Spiele in jeder Facette gerne”

Er ist einer der vielseitigsten deutschen Schauspieler. Man kennt ihn einfach:Johann von Bülow. Mal bringt er in der Serie „Mord mit Aussicht” als Bürgermeister frischen Wind ins Eifelstädtchen Hengasch, dann wieder gibt er den eiskalten Gestapochef in „Elser”, dem Drama um den Hitler-Attentäter. Daneben steht der 49-jährige reglmäßig auf der Theaterbühne. Im Gespräch mit SWR2 erzählt Johann von Bülow aus seinem Leben als Schauspieler, woran er gerade arbeitet und warum es für ihn keinen großen Unterschied macht, ob er vor der Kamera oder auf der Bühne agiert.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Theater „In letzter Zeit Wut“ - Gerhild Steinbuchs neues Stück gibt Aristophanes einen feministischen Dreh

Aristophanes lässt in seiner Komödie „Frauen in der Volksversammlung“ Frauen die politische Macht übernehmen. Feministisch ist sein Stück aber deswegen nicht, im Gegenteil: Er spottet über die weiblichen Figuren und lässt sie scheitern. Die österreichische Dramatikerin Gerhild Steinbuch setzt das Stück für das Schauspiel Frankfurt ins 21. Jahrhundert und bürstet es gegen den Strich. Inszeniert wird die Uraufführung von der österreichischen Regisseurin Christina Tscharyiski, die im Bühnenbild auch den aktuellen Korruptionssumpf der männlichen Politriege in Wien kommentiert.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Tanz Revival der 80er Jahre – Emanuel Gats Tanzstück „LOVETRAIN 2020“

Der israelische Choreograf Emanuel Gat ist das „Spotlight“ des diesjährigen Tanzfestivals Rhein-Main. Emanuel Gat ist mit mehreren Produktionen, darunter „Lovetrain 2020“ als deutsche Erstaufführung beteiligt. Lovetrain 2020 ist im Lockdown entstanden. Dieses Werk ist voller Energie und macht deutlich, wie unerklärlich der Stillstand war. Die Tanz-Fotografie ist ein Tool seiner choreografischen Arbeit. Das Tanzfestival Rhein-Main bietet einen facettenreichen Eindruck in das Schaffen von Emanuel Gat.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN