Innenraum des Teatro Colon in Buenos Aires (Foto: IMAGO, Foto: imagebroker)

Bühne

Theater, Oper und Bühnen-Festspiele

STAND

Wichtige Inszenierungen in der Oper und an den Theaterbühnen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. SWR2 rezensiert die Aufführungen der Spielzeit. Intendantinnen, Regisseure und Schauspielerinnen berichten über ihre Arbeit.

Mainz

Tanz Latex, Antike und Moral - Tanzmainz im Leibnizmuseum für Archäologie Mainz

„Don't touch the art piece“, „Berühren Sie nicht das Kunstwerk“, heißt das neue Tanzstück des israelischen Choreografen Roy Assaf. Mit der Choreographie „Nothing“ hatte er zuletzt einen Publikumshit gelandet. Jetzt versucht er, eine Verbindung zwischen der Antike, Latexanzügen und dem, was alles schief läuft in unserem Land, zu untersuchen. Und das im Mainzer Leibnizmuseum für Archäologie. Eine interessante Kombination.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Stuttgart

Bühne Tanz-Legende Egon Madsen verabschiedet sich als König Lear von der Bühne

Tanz-Legende Egon Madsen verabschiedet sich von der Bühne – als König Lear am Theaterhaus Stuttgart  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

Mainz

Bühne Tanz trifft Archäologie – tanzmainz und die Uraufführung „Please don’t touch the art piece“ im Leibniz-Zentrum für Archäologie

Choreograph Roy Assaf hat gemeinsam mit Tänzerinnen und Tänzern des Staatstheaters Mainz das Tanzstück „Please don't touch the art piece” einstudiert. Eine Uraufführung.  mehr...

Kunscht! SWR Fernsehen

Bühne Operndoppel in Kaiserslautern – Pfalztheater mixt Barock und Moderne

Das Pfalztheater Kaiserslautern stellt zwei sehr verschiedene Vokalwerke gegenüber. Auf der einen Seite eine Kurz-Oper des zeitgenössischen Komponisten Luke Bedford. Auf der anderen Seite ein frühbarocker Madrigal, den Claudio Monteverdi 1638 in Töne gesetzt hat.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Zeitwort 23.11.1937: Steinbecks "Von Menschen und Mäusen" wird uraufgeführt

John Steinbeck war einer der berühmtesten und begabtesten Schriftsteller der USA. Er schrieb Bestseller für die Ewigkeit wie „Früchte des Zorns“ oder „Jenseits von Eden“ Ein weiterer literarischer Erfolg ist der Roman „Von Mäusen und Menschen“, der 1937 erschienen ist.  mehr...

SWR2 Zeitwort SWR2

Bühne Deutscher Kleinkunstpreis 2023 an Danger Dan, Anny Hartmann und Carolin Kebekus

Der Deutsche Kleinkunstpreis gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen für Kabarettistinnen, Comedians und Humoristen aller Art im deutschsprachigen Raum. In Mainz hat nun eine Fachjury die GewinnerInnen des Jahres 2023 verkündet. Darunter auch das Duo „Tresenlesen“ und der Comedian Nikita Miller.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Mainz

Ausgezeichnetes Kabarett Deutscher Kleinkunstpreis 2023 geht an Anny Hartmann, Danger Dan und Carolin Kebekus

Anny Hartmann. Danger Dan und Carolin Kebekus gehören zu den Gewinnern des Deutschen Kleinkunstpreis 2023. Der Preis wird in Mainz verliehen und ist die wichtigste Auszeichnung für Kabarettistinnen, Comedians und Humoristen im deutschsprachigen Raum. Einen Ehrenpreis für ihr Lebenswerk erhalten Jochen Malmsheimer und Frank Goosen.  mehr...

Hausbesuch Meister der „Walk Art“ – der Stuttgarter Performancekünstler Daniel Beerstecher

Hauptsache langsam, jeder Schritt ein bewusstes Atmen – als lebende Skulptur schleicht der Künstler Daniel Beerstecher im Schneckentempo durch die Landschaft oder er zieht mit einem Surfbrett durch die Sahara. Sein Konzept: Kunst aus dem Museum in den öffentlichen Raum zu bringen. Und zwar als Prozess. Vier Jahre hat er in Rio de Janeiro als freischaffender Künstler gelebt. „Es gab immer wieder Monate, wo ich mit weniger als 500 Euro über die Runden kommen musste“, erzählt er im SWR2 Hausbesuch. Für einen Künstler eine sehr hilfreiche Erfahrung, meint Daniel Beerstecher, der seit Corona Entschleunigung vor allem in seinem „Hauswald“ in Stuttgart-Rohracker lebt und vermittelt.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Bühne Lena Lagushonkova erhält Europäischen Nachwuchsdramatiker*innen Preis

Der Europäische Dramatiker:innen Preis hat in diesem Jahr für Aufregung gesorgt, weil er nicht verliehen wird. Wegen Antisemitismus Vorwürfen gegen die Preisträgerin Caryl Churchill. Eigentlich soll der Preis dramatische Kunst als Verbindung zwischen den europäischen Kulturen würdigen. Aber: Das Schauspiel Stuttgart vergibt weiter den Europäischen Nachwuchsdramatiker:innen Preis. In diesem Jahr wird die aus der Ukraine geflüchtete Dramatikerin Lena Lagushonkova ausgezeichnet. Ihr Stück „Gorkis Mutter“ feierte am 18. November 2022 im Kammertheater in Stuttgart Premiere, am 20. November wird der Preis verliehen.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Kabarett | Salzburger Stier 2022 Salzburger Stier 2022 – Preisträger Omar Sarsam

"Die Dosis macht das Gift", sagt Omar Sarsam, von Beruf Kabarettist und Kinderchirurg. Seine Bühnenprogramme sind vom Arztberuf inspiriert, von heiterer Gelassenheit getragen und facettenreich in der musikalischen Gestaltung, denn Sarsam beherrscht mehr Musikinstrumente als er tragen kann. Omar Sarsam, Jahrgang 1980, ist ein Araber aus Wien: Die Mutter ist Araberin, der Vater hat österreichisch-arabische Wurzeln, der Familienstammbaum reicht von Wien über Kroatien bis in den Irak. Diese Herkunft beflügelt Omar Sarsam zu einem ironischen Umgang mit klassischen Klischees gegenüber dem Fremden. Als Solokabarettist ist Omar Sarsam seit 2016 aktiv.  mehr...

SWR2 Vor Ort SWR2

Theater Festival Made in Germany: Theater Rampe Stuttgart zeigt „Kaffee mit Zucker?“

Ein vielfältiges Programm von Sprech-, Figuren- und Tanztheater aus ganz Deutschland erwartet die Besucher*innen des Stuttgarter Theaterfestivals Made in Germany. Zum Auftakt setzt sich die großartige Performance „Kaffee mit Zucker?“ mit den Auswirkungen des Kolonialismus bis heute auseinander.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Theater Traum oder Albtraum – Überbordende Uraufführung von „Morpheus Studio“ am Mainzer Staatstheater

Morpheus, der Sohn des antiken Schlafgottes, kann sich in Gestalten verwandeln, die uns im Traum besuchen. Um diese Geschichte hat das Staatstheater jetzt einen szenischen Liederabend gestrickt. Eine hochkomplexe Klangcollage mit Beatles-Songs, Opernarie und Rap. Eine überbordende Produktion, die am Ende etwas langatmig wirkt.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Bühne „So kann Gleichberechtigung niemals gelingen“ – „Das Himmelszelt“ am Deutschen Theater Berlin

Eine Jury aus Frauen steht im Mittelpunkt der neuen Inszenierung von „Das Himmelszelt“ von Regisseurin Jette Steckel am Deutschen Theater in Berlin. Angesiedelt im englischen Norfolk im Jahr 1759, gilt es herauszufinden, ob die junge, wegen Mordes zum Tode verurteilte Sally Poppy ein Kind erwartet. Wäre das so, bliebe ihr der Strang erspart, nicht aber die Deportation. In einer dunklen, holzvertäfelten Kammer stoßen sie aufeinander: die Frauen, fast alle selber Mütter, und Sally.
Auf der Bühne des Deutschen Theaters werden dafür vortreffliche Schauspielerinnen verschenkt, sagt SWR2-Theaterkritikerin Ina Beyer: „Das Himmelszelt schrumpft Frauen zu Gebärmüttern und macht aus Männern tumbe Toren. So kann Gleichberechtigung niemals gelingen", schließt Beyer ihre Kritik.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch Rufus Beck – „Zehnkämpfer der darstellenden Kunst“

Als dem Schauspieler und Sprecher Rufus Beck vor ungefähr 20 Jahren angetragen wurde, den Fantasy-Klassikers „Harry Potter“ einzusprechen, war seine Bedingung: „Ihr lasst mir freie Hand und ich möchte Spaß haben.“ Für ihn bedeutete das vor allem, wie beim Jazz, drauflos zu improvisieren. Der große Erfolg der Hörspielfassung war der Beweis dafür, dass er mit seiner Art der Interpretation richtig lag. Beck zählt seither zu den bekanntesten Hörbuch-Stimmen Deutschlands. Neben den vielen Kindergeschichten, die Beck vertont hat, haben es ihm aber vor auch die Geschichten des US-amerikanischen-kanadischen Autors John Irving angetan. Bei den Literaturtagen in Albstadt im Zollernalbkreis liest er auch dessen skurillen Roman „Garp und wie er die Welt sah“.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Oper Wagners „Meistersinger“ in Frankfurt – Zwischen musikalischer Größe und kunstreligiöser Propaganda

Komödie und Kunstfeier, Deutscher Humanismus und antisemitische Gehässigkeit, musikalische Feinnervigkeit und Butzenscheibenromantik – Richard Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“ ist ein vielschichtiges und nicht ganz einfaches Opernwerk. Am „Opernhaus des Jahres“, der Oper Frankfurt, haben sich jetzt Regisseur Johannes Erath und der Dirigent Sebastian Weigle einer Neuinterpretation des Schwierigen gestellt. SWR2 Opernkritiker Bernd Künzig erlebte einen zwiegespalten Abend in Frankfurt. Der Widerspruch zwischen musikalischer Größe und kunstreligiöser Propaganda bleibt für ihn ungelöst, lässt sich aber wenigstens aushalten.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR