STAND

Diese Bücher standen zur Wahl: "Identitti" von Mithu Sanyal, "Das Glück meiner Mutter" von Thommie Bayer und "Die Kinder hören Pink Floyd" von Alexander Gorkow. Bis 9. April 2021 um 9 Uhr konnten Sie abstimmen und das Sieger-Buch ist "Identitti" von Mithu Sanyal.

Buchcover "Identitti" von Mithu Sanyal, erschienen im Hanser Verlag, "Das Glück meiner Mutter" von Thommie Bayer, erschienen im Piper Verlag, und "Die Kinder hören Pink Floyd" von Alexander Gorkow, erschienen bei Kiepenheuer & Witsch. (Foto: Hanser Verlag/Piper Verlag/Kiepenheuer & Witsch)
Buchcover "Identitti" von Mithu Sanyal, erschienen im Hanser Verlag, "Das Glück meiner Mutter" von Thommie Bayer, erschienen im Piper Verlag, und "Die Kinder hören Pink Floyd" von Alexander Gorkow, erschienen bei Kiepenheuer & Witsch. Hanser Verlag/Piper Verlag/Kiepenheuer & Witsch

"SWR1 - ein Sender, ein Buch"

Wie wäre es, wenn in SWR1 alle mal ein Buch gemeinsam lesen? Gerade jetzt im Frühjahr gibt es viele Neuerscheinungen. Drei Literaturliebhaber aus unserer Redaktion stellten je ein Buch vor, von dem sie meinen, dass es sich zu lesen lohnt. Sie konnten abstimmen, welches Buch wir dann alle gemeinsam lesen und später in "Bloß kein Stress" besprechen.

"Identitti" von Mithu Sanyal

Es ist ein Skandal: Die beliebte Professorin für Postcolonial Studies in Düsseldorf, Prof. Dr. Saraswati ist weiß! Dabei hatte sie sich als "Person of Colour" beschrieben. "Identitti" von Mithu Sanyal begiebt sich auf die Jagd nach "echter" Zugehörigkeit: Während die Menschen im Internet Professorin Saraswati hetzen und ihre Entlassung fordern, stellt ihre Studentin Nivedita ihr intimste Fragen.

SWR1 Redakteurin Silke Arning und Ihre Buchkritik:

"Identitti" von Mithu Sanyal Eine furiose Geschichte mit einem handfesten Skandal

Der Roman ist ein Augenöffner und füllt eine Lücke: Er gibt endlich denen eine Geschichte, die in unserer Gesellschaft marginalisiert und abgewertet werden.  mehr...

"Das Glück meiner Mutter" von Thommie Bayer

Das Buch erzählt die Geschichte von Schriftsteller Phillip Dorn. Er nimmt sich eine Auszeit und fährt mit seinem Mini über die Alpen nach Italien, in die Toskana. Dort lässt er es sich in einem gemieteten Ferienhaus gut gehen und denkt viel über seine verstorbene Mutter nach, die wegen ihm ihre Liebe aufgeben musste. Eines Nachts schwimmt eine schöne dunkelhaarige Frau in seinem Pool. Die beiden kommen sich näher. Doch plötzlich passiert etwas Unvorhergesehenes! Was hat diese Frau mit dem Glück seiner Mutter zu tun?

SWR1 Moderator Rainer Hartmann stellt es Ihnen den Roman im Detail vor:

Buchtipp: "Das Glück meiner Mutter" von Thommie Bayer Eine Auszeit in Italien am Meer und in Florenz

Eine Geschichte ohne Hinterhältigkeiten mit einem sympathischen und entspannten Ich-Erzähler, mit dem man sich gerne hinsetzen und plaudern und ein Glas Rotwein trinken würde.  mehr...

"Die Kinder hören Pink Floyd" von Alexander Gorkow

Die Geschichte spielt in einer Vorstadt im Westdeutschland der 70er-Jahre. Die Kriegsgräuel der Nazis sind verdrängt; die Menschen gehen zum Essen in den Balkan Grill und richten es sich so gut es geht zuhause gemütlich ein. Aber für einen 10-jährigen Jungen bedeutet die Realität einen Kampf zwischen Gut und Böse. Seine große Schwester ist herzkrank und sehr lebenshungrig. Sie stemmt sich mit ihrem trockenen Humor gegen alle Bedrohungen, nicht zuletzt mithilfe der vergötterten Band Pink Floyd aus dem fernen London.

Wie SWR1 Redakteurin Katharina Fuß das Buch beurteilt, lesen Sie hier:

"Die Kinder hören Pink Floyd" von Alexander Gorkow Ein Buch voll Pink Floyd, aber nicht über Pink Floyd

Das Buchcover ist angelehnt an "Darkside of the Moon". Aber auch trotz des Titels ist es kein Buch über Pink Floyd, sondern viel mehr.  mehr...

Und so haben Sie sich entschieden ...

Diskutieren Sie mit

SWR1 Ein Sender - ein Buch: Rudellesen im literarischen Quadrat Das ganze Land liest ein Buch

Der Gewinner des literarischen Quadrats steht fest: "Identitti" von Mithu Sanyal.  mehr...

STAND
AUTOR/IN