Preis von Gas und Strom steigt: Was tun bei einer Preiserhöhung?

STAND
INTERVIEW
Christoph Mautes, SWR Wirtschaftsredaktion

Steigenden Preise für Energie und Diskussionen um die Gaslieferungen aus Russland verunsichern die Verbraucher:innen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Bekommt Deutschland kein Gas aus Russland mehr?

Immer weniger Gas aus Russland kommt nach Deutschland. Jetzt noch weniger, denn die Ostsee-Pipeline Nordstream 1 wird komplett heruntergefahren - für eine Wartung. Diese Wartung ist zwar schon lange geplant, aber die Frage ist: Was ist nach diesen zehn Tagen? Wird Russland uns dann wieder mit Gas versorgen? Bereits jetzt wird Gas deutlich teurer und einige Energieversorger verlangen von ihren Kund:innen mehr Geld. Wie also als Verbraucher:in umgehen mit dieser Situation?

Baden-Württemberg

Vorsorge gegen drohende Engpässe Wegen Energiekrise: Baden-Württemberg will runter vom Gas - Tuttlingen richtet Krisenstab ein

Um drohenden Engpässen im Winter entgegenzuwirken, plant Baden-Württemberg eine Kampagne zum Gas-Sparen. Es gibt bereits Ideen.  mehr...

Gibt Vertrag mit Preisgarantie Sicherheit?

Eine Preisgarantie ist eine Preisgarantie. Wenn mir ein Anbieter beim Vertragsabschluss zugesichert hat, dass sich der Preis in den folgenden zwei Jahren nicht ändert, dann muss er sich daran auch halten. Wenn die Preise explodieren, dann ist das zunächst sein Problem. In diesem Fall raten auch Verbraucherschützer:

»Vertragstreu bleiben, aber nur den vereinbarten Preis weiterzahlen.«

Gasanbieter schlägt Preiserhöhung vor

Bei Problemen mit seinem Gasanbieter können sich Verbraucher:innen bei der Verbraucherzentrale informieren. Damit eine Preiserhöhung rechtens ist, würde ein seriöser Anbieter sich erst beim Kunden melden, die Erhöhung erklären und z.B. eine Erhöhung des Abschlags vorschlagen. Wenn aber ein Anbieter innerhalb einer Preisgarantie einfach den Abschlag in utopische Höhen setzt, dann ist zu vermuten, dass er versucht, sich seines Kunden zu entledigen und ihn aus seinem Vertrag heraus zu ekeln: Momentan sind Altkunden mit einer Preisgarantie für günstige Anbieter ein Minusgeschäft.

Schwetzingen

Stadtwerke Schwetzingen verschicken Briefe Preiserhöhung per Post - Gas für Kunden in der Region wird immer teurer

Heizen wird immer teurer. Viele Menschen in der Rhein-Neckar-Region haben in diesen Tagen Post bekommen - mit saftigen Preiserhöhungen. Hintergrund ist der Ukraine-Krieg.  mehr...

Vergleichsportal: Für wen lohnt es sich, zu wechseln?

Weder bei Gas noch bei Strom findet man momentan wirklich günstige Anbieter. Ein Wechsel dürfte sich für Bestandskunden in den wenigsten Fällen überhaupt lohnen. Wenn man sich aber gezwungen sieht, zu wechseln, sollte man erst prüfen, welche Konditionen der örtliche Grundversorger hat.

Welche Konditionen hat mein Grundversorger?

Es gibt für jedes Gebiet einen Versorger, der alle Kunden aufnehmen muss, egal woher sie kommen und warum sie wechseln. Früher galten diese Grundversorger als extrem unattraktiv und teuer. Heute sind sie in vielen Fällen die günstigste Alternative. Aber: Diese Grundversorger werden in vielen Vergleichsportalen nicht richtig angezeigt oder nur klein am Rand.

Betriebskosten in der Gaskrise Darf der Vermieter die Nebenkosten einfach erhöhen?

Viele denken in diesen Tagen mit Bangen an ihre Gas- und Stromrechnung. Ab wann müssen Mieter mit Nachforderungen rechnen - und gibt es eine Frist für Nachzahlungen?  mehr...

Ist Ökostrom eine Alternative?

100 Prozent Strom aus Erneuerbaren Energien gehörte bisher eher zu den teureren Tarifen. Die Ökostromtarife sind zwar nicht günstiger geworden, allerdings sind die anderen Tarife so viel teurer geworden, dass sie von den reinen Ökostromtarifen nicht mehr weit entfernt sind. Das liegt unter anderem daran, dass Wind- und Solarstrom in der Gesamtheit betrachtet bereits vor der Krise günstiger in der Stromerzeugung waren als Strom aus fossilen Quellen.

Bei den jetzigen Preisen für Kohle und Gas wird das noch deutlicher: Bei Vergleichsportalen ist aktuell der günstigste Tarif oft nur noch wenige Euro im Monat günstiger als der erste reine Ökostromtarif.

Stuttgart/Esslingen

Elf Millionen Euro Förderung Gaskrise: Pipeline für Wasserstoff soll Esslingen und Stuttgart vernetzen

Eine Pipeline für Wasserstoff soll bis 2024 zwischen Stuttgart und Esslingen gebaut werden. Dafür gibt es elf Millionen Euro Förderung. Doch kann Wasserstoff künftig Erdgas ersetzen?  mehr...

Label bei Ökostrom ist wichtig

Verbraucher:innen sollten allerdings aufpassen: Einige der Ökostrom-Versprechen sind leer. Wenn Sie wirklich grün erzeugten Strom von einem Anbieter haben möchten, der etwas für die Energiewende tut und in erneuerbare Stromerzeugung investiert, dann sollten Sie bei der Anbieterwahl auf verschiedene Labels achten: vor allem auf das "OK-Power-Label" und das "Grüner-Strom-Label".

Energie für unsere Zukunft

So versorgen Sie sich selbst mit Energie, erhalten Fördergelder für eine Solaranlage oder schützen mit Aktien die Umwelt.  mehr...

STAND
INTERVIEW
Christoph Mautes, SWR Wirtschaftsredaktion