Ramon Hendriks von Feyernoord Rotterdam

Fußball | Bundesliga

Fix: VfB Stuttgart holt Ramon Hendriks von Feyenoord Rotterdam

Stand
Redakteur/in
Michi Glang

Der VfB Stuttgart hat den niederländischen Innenverteidiger Ramon Hendriks von Feyenoord Rotterdam verpflichtet. Er gilt bei den Schwaben jedoch eher als Perspektivspieler.

Nach dem Wechsel von Hiroki Ito zum FC Bayern und dem sich anbahnenden Abschied von Waldemar Anton (zu Borussia Dortmund) hat der VfB Stuttgart einen neuen Innenverteidiger geholt. Ramon Hendriks soll den VfB ab der kommenden Saison verstärken. Das haben die Schwaben am Mittwochvormittag vermeldet.

Hendriks kommt von Feyenoord Rotterdam, war in den vergangenen beiden Spielzeiten jedoch an den FC Utrecht und Vitesse Arnheim ausgeliehen. In der abgelaufenen Saison absolvierte er 31 Spiele für Vitesse, bei seiner Zeit in Utrecht wurde er von einem Kreuzbrandriss ausgebremst. Dennoch traut VfB-Sportdirektor Fabian Wohlgemuth Hendriks den Sprung in die Bundesliga zu, "gleichzeitig sehen wir bei ihm weiteres Entwicklungspotenzial".

Hendriks als Perpektivspieler beim VfB Stuttgart

Laut Sky soll sich die Ablösesumme auf 700.000 Euro belaufen und könnte sich durch einen eventuellen Weiterverkauf noch erhöhen. Als sofortiger Ersatz für Anton und Ito ist der 1,89 Meter große Hendriks bei den Schwaben nicht eingeplant, wohl eher als Perspektivspieler, der Zeit bekommen soll, sich an die Bundesliga zu gewöhnen. "Es ist ein großer Schritt für mich und ich bin sehr glücklich, hier zu sein", sagte Hendriks. "Ich kann es kaum erwarten, die Mannschaft und den Staff kennenzulernen, hier zu trainieren und in diesem großartigen Stadion zu spielen."

Hendriks, der auch als Außenverteidiger eingesetzt werden kann, wäre nach Neuzugang Jeff Chabot und Dan-Axel Zagadou der dritte Linksfuß in der Defensivzentrale.

Stand
Redakteur/in
Michi Glang