Verlässt Waldemar Anton den VfB Stuttgart?

Fußball | Bundesliga

Verlässt jetzt auch Kapitän Waldemar Anton den VfB Stuttgart?

Stand
Autor/in
Kersten Eichhorn

Nach Hiroki Ito, der zum FC Bayern wechselt, droht dem VfB Stuttgart mit Kapitän Waldemar Anton der Weggang eines weiteren Abwehr-Leistungsträgers.

Weiter in Stuttgart? Nach Dortmund? Oder Leverkusen? Vielleicht sogar Liverpool? Der Kapitän des VfB Stuttgart ist heiß umworben. Für wen Waldemar Anton, 27, in der kommenden Saison das Trikot trägt, scheint ungewisser denn je. Nach Informationen von SWR Sport ist - Stand Dienstag - noch keine Entscheidung gefallen, wie die Zukunft des Nationalspielers aussieht. Weder in die eine, noch in die andere Richtung.

Fakt ist, und das wird auch SWR Sport bestätigt, dass sich der Abwehr-Boss der Schwaben in Stuttgart sehr wohlfühlt. Sportlich nach einer herausragenden Saison und vor allem auch familiär. Hier beim VfB hat sich "Waldi" in den vergangenen vier Jahren ein Standing als Führungsspieler und Leistungsträger aufgebaut. Der Kapitän führte das Stuttgarter Team in die Champions League, schaffte zuletzt auch den Sprung in die Nationalmannschaft und in den EM-Kader.

Stuttgart

SWR1 Stadion | Samstag 14 -18 Uhr Wer gewinnt die Tour? Personalrochade beim VfB, sechs Tage vor Olympia

Am Samstag geht die Tour de France auf die 20. und vorletzte Etappe. Der VfB Stuttgart testet mit neuem Personal und die Spiele in Paris beginnen nächste Woche Freitag.

Stadion SWR1

Eine aufsehenerregende Entwicklung, die auf dem Fußball-Markt selbstredend große Begehrlichkeiten weckt. Im Januar verlängerte Waldemar Anton zwar seinen Vertrag beim VfB langfristig bis 2027. Allerdings - wie inzwischen üblich im großen Fußballgeschäft - mit einer Ausstiegsklausel, die sich auf mehr als 20 Millionen Euro belaufen soll. Die Entscheidung über einen Wechsel liegt letztlich also allein bei Anton selbst, sollte er die Klausel in Anspruch nehmen.

VfB droht der Verlust mehrerer Leistungsträger

Das Finanzielle, so heißt es, sei nicht der entscheidende Grund, sollte es bei Waldemar Anton zum Vereinswechsel kommen, der aktuell immer wahrscheinlicher wird. Auch wenn die Verdienstmöglichkeiten in Dortmund oder Leverkusen die besseren sind. Von der Premier League ganz zu schweigen. Vielmehr mache sich der ehrgeizige Anton Gedanken um die kurz- und mittelfristige sportliche Zukunft des VfB Stuttgart.

Denn nach Hiroki Ito, dessen Wechsel zum FC Bayern auch dank einer Ausstiegsklausel inzwischen perfekt ist, droht den Schwaben der Verlust weiterer Leistungsträger. So rechnet man im Umfeld von Waldemar Anton auch mit dem Weggang von Torjäger Serhou Guirassy (28 Saisontreffer, unter anderem Borussia Dortmund zeigt laut Medienberichten hartnäckig Interesse) und Flügelflitzer Chris Führich (steht angeblich nach wie vor auf der Liste des FC Bayern). Auch die beiden Offensivspieler könnten den VfB angeblich mit Ausstiegsklauseln vorzeitig verlassen.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Wird Deniz Undav unfreiwillig zu einem Rekord-Abgang des VfB Stuttgart?

Hiroki Itos Transfer zum FC Bayern München war einer der teuersten Verkäufe des VfB Stuttgart. Deniz Undav könnte sich unfreiwillig in die Liste der Rekord-Transfers einreihen.

Was passiert mit Deniz Undav?

Dazu kommt auch noch die weiter ungelöste Problematik beim Wunschtransfer der bisherigen Leihgabe Deniz Undav im Zusammenspiel mit seinem Stammverein Brighton & Hove Albion: Kaufoption zwar für Stuttgart, aber Rückkaufoption Brighton. Personalien, die Waldemar Anton wohl mehr und mehr zum Umdenken bringen, weil damit auch die sportliche Perspektive des Teams trotz Champions-League-Teilnahme in der kommenden Saison in Frage steht.

Wenn nicht alle Vorzeichen täuschen, könnte der VfB Stuttgart nach Hiroki Ito mit Kapitän Waldemar Anton zeitnah den zweiten Eckpfeiler aus seiner Innenverteidigung verlieren. Es ist sozusagen auch der Preis des Erfolgs in den vergangenen zwölf Monaten.

Stuttgart

Fußball | EM 2024 Heimspiel für VfB-Quartett: Abschied aus Stuttgart?

Vier Spieler des VfB Stuttgart stehen im deutschen EM-Aufgebot. Für sie ist die Begegnung mit Ungarn ein Heimspiel, es könnte aber auch ein Abschied sein.

SWR1 Stadion - UEFA Euro 2024 SWR1

Stand
Autor/in
Kersten Eichhorn