Larissa Fromm spielt Fußball in der dritten Männermannschaft in Mutschelbach. (Foto: SWR)

Badischer Fußballverband ändert Regeln

Doppelpack in Mutschelbach: Larissa spielt Fußball bei den Frauen und den Männern

Stand
AUTOR/IN
Daniel Günther
ONLINEFASSUNG
Matthias Stauss
Ein Bild von Matthias Stauss (Foto: SWR)

Seit der Saison 2023/2024 erlaubt der Badische Fußballverband, dass Frauen in Männerteams spielen. Larissa Fromm ist eine der Ersten, die das in Mutschelbach bei Karlsruhe macht.

Larissa Fromm spielt beim ATSV Mutschelbach in der Nähe von Karlsruhe seit Kurzem in der dritten Herrenmannschaft. Damit ist sie eine der ersten Frauen, die das im Badischen Fußballverband macht. Die Möglichkeit gibt es erst seit wenigen Wochen.

Für die 19-Jährige ist das aber gar nicht ein so großes Ding. "Das ist einfach so passiert", sagt sie, weil der Trainer der Herrenmannschaft sie angesprochen habe.

Wir haben Larissa Fromm beim Training in Mutschelbach besucht:

Gemischte Teams im Fußball bisher nur in der Jugend

Als kleines Mädchen war es für sie auch völlig normal, mit den Jungs Fußball zu spielen. Auch später in der Jugend spielten Jungs und Mädchen noch zusammen, bis zur B-Jugend. Danach war es mit den gemischten Teams erstmal vorbei.

Larissa Fromm spielt Fußball in der dritten Männermannschaft in Mutschelbach. (Foto: SWR)
Larissa Fromm spielt Fußball in der dritten Männermannschaft in Mutschelbach.

Erfolgreich mit der Damenmannschaft des ATSV Mutschelbach

Die heute 19-Jährige, die in Remchingen wohnt, wurde Leistungsträgerin in der Damenmannschaft des ATSV Mutschelbach in der Verbandsliga. Dort spielt sie immer noch und würde diese Mannschaft auch bevorzugen. "Wegen des Zusammenhalts und dem Team." Sie liebe es, in dieser Mannschaft zu sein.

Aber weil Larissa den Fußball an sich über alles liebt, läuft sie jetzt parallel auch noch für die Herrenmannschaft auf.

Optisch fällt die Premiere bei den Männern kaum auf

Vor knapp zwei Wochen gab sie ihr Debüt. "Am Anfang war ich etwas nervös und hatte Respekt", gesteht sie. Nach einer halben Stunde wurde sie für einen verletzten Mitspieler eingewechselt. Am Ende sei es nur ein normales Fußballspiel gewesen.

Bei der gegnerischen Mannschaft und den Zuschauern sei sie als Frau auch gar nicht so aufgefallen, sagt Larissa mit einem Lächeln - das mag auch an ihrer Kurzhaarfrisur liegen.

Olaf Hertl ist Trainer der dritten Herrenmannschaft des ATSV Mutschelbach bei Karlsruhe. Er hat Larissa Fromm in sein Team geholt. (Foto: SWR)
Olaf Hertl ist Trainer der dritten Herrenmannschaft des ATSV Mutschelbach bei Karlsruhe. Er hat Larissa Fromm in sein Team geholt.

"Bei einem Tackling von ihr flogen die Männer durch die Luft."

"Die ersten fünf Minuten hatte sie noch ein paar Probleme. Doch dann hat sie eine sehr gute zweite Halbzeit gespielt", bescheinigt ihr ihr Trainer und langjähriger Begleiter Olaf Hertl.

Badischer Fußballverband erlaubt Frauen in Herrenmannschaften

Der Badische Fußballverband erlaubt seit dieser Saison, dass volljährige Frauen in Männerteams auflaufen. Das Pilotprojekt des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) läuft allerdings schon seit 2022. Andere Landesverbände haben die Chance daher schon früher ergriffen. In Bayern können Frauen schon seit über einem Jahr bei den Männern mitspielen.

Fünfmal die Woche trainiert Larissa Fromm zusammen mit ihren Mannschaften beim ATSV Mutschelbach. Am Wochenende kommen noch die Spieltage bei den Frauen und den Herren dazu. (Foto: SWR)
Larissa Fromm spielt Fußball in der dritten Männermannschaft in Mutschelbach.

Training und Spiele - fast jeden Tag Fußball

Für Larissas Mitspieler ist es völlig normal, dass sie im Männerteam dabei ist. Mit Domeniko Ferai spielte sie schon in der Jugend zusammen. Und er weiß: eine Sonderbehandlung hat Larissa gar nicht nötig.

"Da muss sie schon durch, wenn sie bei den Männern mitspielt", sagt er und erinnert sich daran, wie bei ihrer Premiere die Männer von Larissa weggegrätscht wurden. "Da konnten sich einige Jungs ein Lächeln nicht verkneifen."

Larissa trainiert mittlerweile fünfmal die Woche. Am Wochenende kommen noch die Spieltage bei den Frauen und den Männern dazu. Aber für die 19-Jährige, die nebenher eine Ausbildung zur Pflegefachkraft macht, ist das längst sportlicher Alltag und ganz normal. So normal, dass sie gar nicht versteht, warum man darüber überhaupt noch reden muss.

Mehr zum Thema Frauenfußball

Selbstbewusst und nahbar Frauenfußball in den Medien – Was die Männer-Mannschaft davon lernen kann

Auch wenn die Deutsche Mannschaft aus der Frauenfußball-WM ausgeschieden ist, bleibt ein Bild dieses Sports in den Medien, das sich extrem weiterentwickelt hat. 

Ulm

Fußball | 3. Liga Myriam Krüger - die Chefin des SSV Ulm 1846 Fußball

Klar, es gibt Frauenfußball und auch die WM. Aber Frauen in Spitzenpositionen beim Männer-Fußball sind immer noch selten. Myriam Krüger leitet als Geschäftsführerin den SSV Ulm 1846 Fußball.

SWR4 BW aus dem Studio Ulm SWR4 BW aus dem Studio Ulm

Mehr Fußball

Heidenheim

Fußball | Bundesliga Kapselzerrung bei Maloney: Heidenheimer Mittelfeldspieler fällt vorerst aus

Der 1. FC Heidenheim muss vorerst auf Lennard Maloney verzichten. Der Mittelfeldspieler hat sich im Spiel gegen Leipzig an der Schulter verletzt – schmerzhaft für Maloney und das Team.

SWR Sport SWR

Hoffenheim, Augsburg

Drei Jahre Haft für Hoffenheim-Fan Meinung zum Böllerwurf-Urteil: Ein richtiges Signal

Der Hoffenheimer Böllerwerfer von Augsburg muss für drei Jahre in Haft. SWR-Sportredakteur Pirmin Styrnol findet: Das ist das richtige Signal.

Mainz

Fußball | Bundesliga Mainz 05 – Über dem Strich und Tendenz steigend

Mainz 05 ist seit fünf Spielen ungeschlagen und steht erstmals seit dem 2. Spieltag auf einem Nicht-Abstiegsplatz. Euphorie bricht bei den Rheinhessen trotzdem nicht aus.

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR RP