STAND

Mitten in der Stuttgarter Fußgängerzone arbeitet Inge ehrenamtlich in der Passanten-Seelsorge. Jeder kann dort spontan vorbeischauen und sich seine Probleme von der Seele reden.

„Wenn ich Menschen weiterhelfen kann, indem ich einfach zuhöre und sie gehen dann beschwingt hier weg – das ist wunderbar.“

Inge, 73, Sozialpädagogin aus Stuttgart

Hilfe in der Seelsorge: anonym und ohne Termin


Seit sie Kinder hat, engagiert sich Inge ehrenamtlich in der Kirche. Nach einem Gesprächsführungskurs kam sie 2006 durch Zufall zur Passantenseelsorge der Gemeinde St. Eberhard in der Stuttgarter Königstraße. Schon seit 14 Jahren hört sie sich dort in ihrer Freizeit die Probleme anderer Menschen an. Passanten dürfen ihre Sorgen anonym mitteilen, ohne Termin, in einem geschützten Raum mitten auf der Shoppingmeile.

Ehrenamt vor Hausarbeit


Inge erfüllt es, Menschen zu helfen. „Es macht mir einfach eine Freude, hierher zu kommen. Wir sind ein gutes Team, wir machen etwas Gutes. Zu Hause würde ich ja auch nur arbeiten und da muss ich sagen, da arbeite ich lieber hier mit Menschen. Meine Hausarbeit bleibt halt manchmal liegen. Aber so vielen Menschen geht es schlecht, sie haben niemanden.“

„Für alle, die nicht mehr weiter wissen“

„Das niemanden haben stört mich und da möchte ich meinen kleinen Beitrag zu leisten. Das Problem heute ist, dass zu wenig gesprochen wird. Es ist oft einfach keine Zeit dafür in der schnelllebigen, digitalisierten Welt. Aber wir bieten hier Zeit und ein offenes Ohr – für alle, die Fragen haben, die auf der Suche sind, für alle, die was los werden wollen an Problemen und für alle, die nicht mehr weiterwissen.“

Elmar sorgt für nachhaltigen Spaß im Bett

Elmar aus Buchen stellt Sexspielzeug aus Holz her. Auf die Idee kam er durch einen Zufall und seinen Sohn. Seit bereits 15 Jahren drechselt er Sextoys im Familienunternehmen.  mehr...

Stehaufmännchen

Mit „Verdammt, ich lieb‘ dich“ hatte er seinen großen Hit, danach kam eine Musikkarriere mit vielen Hochs und Tiefs. Doch Matthias aus Stockach lässt sich nicht unterkriegen.  mehr...

Mit 76 Jahren vom 10er? Kein Problem für Jürgen!

Mit 76 Jahren springt Jürgen Emsbach noch kopfüber vom 10-Meter-Brett im Koblenzer Freibad Oberwerth. Seit über 60 Jahren eine Tradition, die er nicht aufgeben möchte.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

STAND
AUTOR/IN