Magischer Trend: Elli baut Wichteltüren

STAND
AUTOR/IN
Julian Camargo Krauskopf
Heimat RP (Foto: SWR, Foto von Simon Zimbardo.)
Stefanie Zohm
Stefanie Zohm (Foto: SWR)
Helen Riedel
Bild von Helen, Multimedia-Redakteurin SWR heimat (Foto: SWR)
Elli, mittelalte Frau mit braunen Haaren in einer Holzwerkstatt. (Foto: SWR)
„Wenn ein Weihnachtswichtel bei einer Familie einzieht, kann man sicher sein, dass allerlei magische Dinge passieren.“ (Elli baut und gestaltet Wichteltüren.)
Die Wichteltüren werden liebevoll gestaltet. Aufgrund der hohen Nachfrage unterstützt inzwischen die Lebenshilfe Ellis Produktion. Dieses Jahr hat sie 400 Stück verkauft.
So können die Wichteltüren beispielsweise aussehen. Hinter dem Herz in jeder Tür, wird ein Licht installiert, was die Illusion erzeugt, dass dahinter ein Wichtel aktiv ist.

„Der Zauber der Wichteltüren hat richtig Fahrt aufgenommen. Dieses Jahr ziehen so viele Wichtel bei Familien ein, wie noch nie. Ich finde es aufregend, die Vorstellung, dass diese kleinen magischen Wesen die Fantasie der Kinder entfachen und die Weihnachtszeit verzaubern.“

Seit die Tochter von Elli vor Jahren eine Wichteltür geschenkt bekommen hat, ist die ganze Familie im Wichtelfieber. Und Elli, die schon immer gerne mit Holz gearbeitet hat, machte sich daran, selbst Wichteltüren in der Schreinerwerkstatt ihres Vaters herzustellen. Ganz allein schafft sie es aber nicht mehr. Inzwischen stellt die Lebenshilfe-Werkstatt die Rohlinge her und Elli bemalt diese dann liebevoll. „Ich liebe es nach wie vor Wichteltüren zu bauen. Ich habe dieses Jahr 400 Türen verkauft. Bei dieser Summe schaffe ich es nicht mehr allein alle Türen zu bauen.“

Wichtel treiben allerlei Schabernack in der Weihnachtszeit

Weihnachtswichtel helfen bei den Weihnachtsvorbereitungen, bringen kleine Geschenke und treiben auch mal Schabernack, sagt Elli. „Vielleicht wurden die Fenster über Nacht geschmückt oder der Wichtel hat einen Plätzchenteig vorbereitet. Es kann auch passieren, dass dem Wichtel in der Nacht das eine oder andere Missgeschick passiert. Beim Plätzchenteig vorbereiten zum Beispiel kann es sein, dass er eine Sauerei mit dem Mehl macht. Und dass die Kinder am nächsten Tag die Spuren vom Wichtel finden.“

Traditionellerweise ziehen die Wichtel am 1. Dezember ein. Deswegen ist Ellis Wichteltür-Produktion für dieses Jahr abgeschlossen, aber im nächsten Jahr geht es weiter. „Wer jetzt denkt, das ist dieses Jahr nicht mehr möglich, der hat Unrecht. Wichtel können immer einziehen. Es sind sehr flexible Wesen. Wer spontan noch Lust hat einen Wichtel bei sich einziehen zu lassen, der kann die Kinder bitten eine Tür zu malen. Die kann man einfach ausschneiden und an die Wand kleben. Dann bin ich mir sicher, wird da auch ein Weihnachtswichtel ein Zuhause finden.“

Mehr Heimat:

Fotoshooting mit und von Brustkrebspatientinnen

Isabel aus St. Leon-Rot modelt für das Fotoprojekt „Sei (D)ein Freund” und will anderen Brustkrebs-Patientinnen Kraft schenken und Mut machen.

Die Flut überlebt

2021 forderte die Flutkatastrophe im Ahrtal viele Opfer. Auch das Wohnheim der Lebenshilfe Sinzig wurde überflutet – Lukas hatte Glück, überlebte und fand ein neues Zuhause.

Aus Sehnsucht nach einer guten Welt

Vera leitet die Suppenküche in Ludwigshafen. Aktuell gelten dort längere Öffnungszeiten. Doch manche Besucher suchen nach mehr als nur einer warmen Mahlzeit.

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.

Folg uns auf Instagram und TikTok

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team