Umweltschutz in Ludwigshafen: Benjamin aus Neustadt befreit beim Clean River Project den Rhein von Müll und Plastik

,

Umweltschutz in Ludwigshafen: Benjamin aus Neustadt befreit beim Clean River Project den Rhein von Müll und Plastik

„Es ist mir eine Herzensangelegenheit, einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Einfach mal was in die Hand zu nehmen und was für mehr Nachhaltigkeit zu tun.“

Benjamin aus Neustadt an der Weinstraße nimmt am Clean River Project in Ludwigshafen teil. Mit anderen Freiwilligen befreit er an diesem Tag das Rheinufer von Plastikmüll und Unrat. „Immer nur dasitzen und sich irgendwelche Aktionen angucken, bei denen jemand Müllsammeln geht, ist die eine Sache. Sich aber mal von der Couch zu bewegen und selbst den Müll in die Hand zu nehmen und aufzuräumen, das ist die andere Sache.“ Deshalb läuft er mit einem blauen Plastiksack und einer Greifzange am Ufer der Parkinsel entlang und hebt jeden noch so kleinen Schnipsel Müll auf. Einige Dinge wurden vom Rhein angespült, andere achtlos in die Böschung geworfen oder am Strand zurückgelassen. Dabei ärgert sich Benjamin besonders darüber, dass die vorhandenen Mülleimer viel zu wenig genutzt werden.

„Es stehen in den Städten überall Mülleimer rum, man müsste den Müll halt einfach mal dort reinwerfen. Und eben nicht auf den Boden oder in die Natur.“

Benjamins Engagement kommt nicht von ungefähr: Er ist viel in der Natur unterwegs, geht Wandern und auf Trekking-Touren. Seine Erlebnisse hält er auf seinem Instagram-Kanal @pfalzknipser fest. „Die Umwelt ist mir sehr wichtig. Ich fühle mich auch mit der Natur verbunden und deshalb finde ich das Clean River Project einfach cool.“