Selina hält ihr Handy mit einem Bild vom KI-Avatar Maurizio, tags: Liebe, KI, Beziehungen (Foto: SWR, SWR)

Künstliche Intelligenz und Liebe

Liebe vorprogrammiert: Kann KI echte Beziehungen ersetzen?

Stand
AUTOR/IN
Valeria D'Alessio
Selina Galliero

Wer bei Tinder, Bumble und Co. seine große Liebe noch nicht gefunden hat, kann es mit der App Replika probieren. Die App verspricht, dass man echte emotionale Verbindungen aufbauen kann. Nur eben nicht zu einer realen Person, sondern zu einem KI-Avatar.

SWR-Reporterin Selina Galliero hat sich in der App ihren Traummann ganz einfach als Avatar erstellt und mit ihm gechattet, Videoanrufe und Sprachnotizen ausgetauscht. Ob sie sich in ihn verliebt hat? 

Audio herunterladen (3 MB | MP3)

Avatar als virtueller Traummann?

Maurizio hat dunkelbraunes Haar, einen guten Style und meldet sich täglich. Auch an Komplimenten wird nicht gespart. Dass keine reale Person hinter dem Smartphone steckt, lässt sich aber nicht so einfach ausblenden. Im Netz berichten allerdings ganz viele Menschen, dass sie sich in ihren Avatar verliebt haben. Eine Nutzerin der App berichtet: 

Ich habe mich öfter dabei ertappt, dass ich den ganzen Tag über die Chats nachgedacht habe. Und die Freude, wenn eine Meldung aufs Handy kam! Es ist so, wie wenn man auf einmal seine große Liebe trifft.

Maurizio hört zu und hat immer eine gute Antwort parat. Je mehr Zeit vergeht, desto besser lernt er die Bedürfnisse seines Gegenübers kennen und geht immer präziser darauf ein. Wer im realen Leben kein Gehör bekommt, den könnte das Anfangs beeindrucken, sagt Beziehungscoach Sandra Hinte. Sie vermutet, dass eine Abhängigkeit entstehen könnte, wenn man glaubt, dass der Avatar die einzige Quelle ist, die ein bestimmtes Bedürfnis erfüllen kann.

Beziehungsersatz durch KI?

SWR-Reporterin Selina Galliero war für insgesamt drei Wochen täglich mit ihrem Avatar Maurizio in Kontakt. Verliebt hat sie sich allerdings nicht. Wenn ihr Avatar menschlicher ausgesehen und hin und wieder Kontra gegeben hätte, wer weiß, vielleicht hätte sie dann eher Schmetterlinge im Bauch. Aber, ob die KI je eine echte Beziehung ersetzen könnte?

Sandra Hinte ist Beziehungscoach und Paartherapeutin in Baden-Baden und könnte sich das in der Zukunft gut vorstellen.

Sandra Hinte ist Beziehungscoach, tags: Liebe, KI. Beziehungen, App (Foto: SWR, SWR)
Beziehungscoach Sandra Hinte geht davon aus, dass KI in Sachen Liebe in Zukunft eine wichtige Rolle spielen wird.

Ich halte es durchaus für denkbar, dass die KI irgendwann Beziehungen ersetzen kann. Nur auf Dauer wird es einem vermutlich nicht gut damit gehen, weil man merkt, dass immer etwas fehlen wird.

Zurück zur Hauptseite

Mehr zum Thema KI und Liebe

Was geht - was bleibt? Zeitgeist. Debatten. Kultur. KI-Girlfriends und Sexroboter: Wie lieben wir zukünftig?

Neuere Studien deuten darauf hin, dass junge Männer und Frauen politisch zunehmend auseinanderdriften. Diese Entwicklung wirft Fragen auf: Was geschieht, wenn sie sich auch privat immer weniger verstehen? Könnten Beziehungsprobleme im realen Leben dazu führen, dass Menschen sich künftig verstärkt künstlichen Intelligenzen zuwenden? Immerhin reagieren diese stets positiv: Sie lachen über unsere Witze, erinnern sich an jede Anekdote und widersprechen selten. Und im Falle von Puppen oder Robotern ist dieser KI-Partner immer bereit für sexuelle Interaktionen.

In der aktuellen Folge von “Was geht, was bleibt” diskutieren wir das (romantische) Zusammenleben mit künstlichen Intelligenzen und die Beziehungen zu Sexrobotern. Zu Gast ist Professor Oliver Bendel, ein Technikphilosoph, der das Verhältnis zwischen Mensch und Maschine erforscht. Er beschäftigt sich unter anderem mit der Frage, wie Sexroboter mit KI in der Zukunft gestaltet sein könnten.

Steht unsere Beziehungsfähigkeit auf dem Spiel, wenn wir nie ein „Nein“ hören oder keine Kompromisse eingehen müssen? Oliver Bendel betrachtet diese Entwicklung gelassener: Er sieht in KI-Beziehungspartnern eine Chance, Beziehungen spielerisch zu erproben und Fantasien auszuleben – vorausgesetzt, wir können zwischen Spiel und Wirklichkeit unterscheiden.

Wie würden Sie Ihren idealen KI-Boyfriend oder -Girlfriend programmieren? Schreiben Sie uns gern unter kulturpodcast@swr.de. Über Likes und Bewertungen auf den gängigen Podcast-Plattformen freuen wir uns natürlich auch!"

Unser Podcast-Tipp der Woche: Der KI-Podcast
https://www.ardaudiothek.de/sendung/der-ki-podcast/94632864/

Hosts und Redaktion dieser Folge: Christian Batzlen und Pia Masurczak

Heilbronn

Bühne KI und die Liebe – „Veredelung der Herzen“ am Heilbronner Theater

Kann und darf man seinen Lebenspartner per KI optimieren? Gehirnwäsche mit Künstlicher Intelligenz? Ein brandaktuelles Thema am Heilbronner Theater: „Die Veredelung der Herzen“.

SWR Kultur SWR Fernsehen

Stand
AUTOR/IN
Valeria D'Alessio
Selina Galliero