Wetter

Wie entsteht Wetterleuchten?

STAND
AUTOR/IN
Gábor Paál
Gábor Paál (Foto: SWR, Gábor Paál)

Audio herunterladen ( | MP3)

Wenn die Atmosphäre flackert

Wetterleuchten – so nennt man das, wenn die Atmosphäre flackert. Es erinnert entfernt an ein Gewitter, nur dass eben meist kein klar abgegrenzter Blitz erkennbar ist und man oft auch keinen Donner hört.

Wenn das Gewitter weit entfernt ist

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie dieses Phänomen zustande kommt: Beim Wetterleuchten handelt es sich entweder um ein Gewitter, das so weit weg ist, dass man den Blitz selbst nicht sieht – zum Beispiel weil er hinterm Horizont ist. Man sieht dann nur die Luftschichten, die vom Blitz erleuchtet werden. Das Licht des Blitzes kann auf dem Weg durch die Atmosphäre noch an der ein oder anderen Wolke reflektiert werden, sodass dann eher dieser Eindruck des diffusen Flackerns entsteht – im Unterschied zu dem scharfen Blitz eines Gewitters in der unmittelbaren Nachbarschaft.

Blitzentladungen innerhalb einer Wolke

Die zweite Möglichkeit: Neben den normalen Blitzen, die wir vom Gewitter kennen – die Blitze, die von einer Wolke zum Erdboden schlagen – gibt es auch Blitze innerhalb von Wolken. Eine Gewitterwolke ist ja unten negativ und oben positiv geladen, sodass es auch innerhalb einer Wolke zu Blitzentladungen von unten nach oben kommen kann. Weil diese Blitze aber von der Wolke selbst umgeben sind – also von Wassertröpfchen und Eiskristallen – wird das Licht in den Wolken gestreut, sodass es von weitem eben mehr wie ein Flackern aussieht.

Schwaches Brummen oder gar kein Donner

Grundsätzlich folgt auf einen Blitz immer ein Donner – einfach weil der Blitz die Luft so stark erhitzt, dass er eine Schallwelle „lostritt“. Nur ist das Gewitter bei einem Wetterleuchten so weit weg, dass man den Donner entweder gar nicht hört, oder nur ein schwaches Brummen – was dann vielleicht auch noch so zeitverzögert kommt, dass man es gar nicht mehr mit dem Blitz in Verbindung bringt. Je weiter ein Gewitter weg ist, desto länger braucht der Schall, desto mehr Zeit vergeht zwischen Blitz und Donner.

Wetter Warum sind Gewitterwolken dunkel?

Wer im Flugzeug über die Wolken fliegt, weiß, dass sie von oben immer weiß sind, weil die Sonne drauf scheint. Denn Wolken selbst haben gar keine eigene Farbe. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Gewitter Welche Folgen hat ein Blitzschlag auf den Körper?

Ein Blitzschlag kann zu inneren und äußeren Verbrennungen führen und tiefe Verletzungen verursachen. Wenn ein Blitz einschlägt, ist der Mensch wie ein elektrischer Leiter. Von Gábor Paál. Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Wetter Gibt es Blitze aus heiterem Himmel?

Dafür ist zwar auch eine Gewitterwolke notwendig, doch zu den Seiten hin können sich Blitze in einer Entfernung von bis zu 20 Kilometern entladen. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Wetter Können Blitze bei Gewitter bunt sein?

Der Blitze an sich weiß. Wenn man eine unterschiedliche Farbigkeit der Blitze wahrnimmt, sind das Farb-Nuancen, die durch die Umgebung entstehen. Von Gábor Paál  | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Physik Gibt es Kugelblitze?

Zeichnungen von Kugelblitzen tauchen bereits im 16. und 17. Jahrhundert auf. Beruhen diese Zeugnisse auf Aberglauben oder tatsächlichen Fakten? Von Sven Plöger  mehr...

Hausbau Braucht man heute keine Blitzableiter mehr?

Doch. An den Empfehlungen und Richtlinien hat sich nichts geändert. In der Regel sind aber gerade bei Wohnhäusern keine Blitzableiter vorgeschrieben. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Derzeit gefragt

Zeit und Raum Woher weiß man, ob ein Stern, den wir nachts sehen, noch existiert?

Genau weiß man es letztlich nicht. Die einzige Möglichkeit, wie Sterne uns mitteilen können, dass sie nicht mehr existieren, ist, dass sie aufhören zu leuchten. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Gesellschaft Darf man noch "Indianer" sagen?

Das Wort stammt aus der Kolonialzeit – als Kolumbus dachte, er wäre auf dem Weg nach Indien. Und es ist keine Eigen-, sondern eine Fremdbezeichnung für recht unterschiedliche Volksgruppen auf dem amerikanischen Kontinent. Von Gábor Paál | http://swr.li/indianer | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Geschichte Woher kamen die Kelten ursprünglich?

Die Kelten stammen aus der Zone nördlich der Alpen, aus einer Region zwischen Böhmen und Ostfrankreich. Dort ist ihre Heimat. Von Markus Egg  mehr...