Geschichte

Woher kommt die Doppelung im Ortsnamen Baden-Baden?

STAND
AUTOR/IN
Konrad Kunze

Audio herunterladen ( | MP3)

Aquae: Bäder

"Baden" ist zunächst eine Ableitung vom lateinischen "aquae" – das heißt "die Bäder".

Badenweiler, Wiesbaden weisen tatsächlich auf Bäder hin, die es auch meist bereits zur Römerzeit gab. Die Frage bei diesen Namen ist aber, warum es nicht „Bädern“ heißt. Das liegt daran, dass wir vor 1000 Jahren noch keine Umlaute, also auch kein „ä“, hatten.

Unterscheidung der Herrschaftslinien und Abgrenzung von anderen "Baden"

Deshalb hieß es im Alt- und Mittelhochdeutschen noch „bei den Baden“, nicht "bei den Bädern". Da haben wir die Erklärung für "Baden". Die Doppelung gebrauchte man als Unterscheidung einmal der Herrschaftslinien, aber auch von anderen "Baden".

Offiziell gibt es "Baden-Baden" erst seit 1931. „Wiesbaden“ bedeutet entsprechend „bei den Bädern auf der Wiese“.

Diese alten Dative haben wir übrigens auch in „hausen“, denn eigentlich heißt es ja „bei den Häusern“.

Fjodor M. Dostojewski im Porträt "Baden-Baden ist die Hölle!"

Seine Romane sind Weltliteratur: Dostojewski schuf tragikomische Figuren und lotete virtuos innere Abgründe aus. Seine ideologischen Positionen aber sind bis heute umstritten.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Geschichte "Revolution der Bürger" – Die Aufstände in Baden 1848/49

Bei den Unruhen 1848/49 stellt das Großherzogtum Baden die Avantgarde der demokratischen Bewegung in Deutschland. Im Mai 1849 verbrüdern sich Soldaten und Bürger in Rastatt.    mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Porträt Markgräfin Karoline Luise von Baden – Die gebildete Meistersammlerin

Die hessische Prinzessin Karoline Luise gilt als eine der gebildetsten Frauen der deutschen Aufklärung. Sie begründet die Sammlungen der heutigen Staatlichen Kunsthalle und des Staatlichen Museums für Naturkunde in Karlsruhe.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Ortsname Woher kommt der Name Pforzheim?

"Heim" bedeutet Wohnstätte. Der Teil "Pforz" ist aber nicht so leicht zu erklären. Es geht auf das lateinische Wort "Portus" zurück; das bedeutet eigentlich "Hafen".  mehr...

Ortsnamen Woher kommt der Name "Freiburg"?

Das setzt sich zusammen aus "frei" und "Burg". "Frei" deshalb, weil Freiburg bei seiner Gründung von den Zähringern besondere Rechte und Freiheiten erhalten hat. Von Konrad Kunze  mehr...

Namenforschung Warum enden schwäbische Ortsnamen oft auf "-ingen"?

Das -ingen ist eine Wortendung, die eine Zugehörigkeit ausdrückt – fast immer zu einer bestimmten Person, einem Anführer. So lebten in Sigmaringen die Angehörigen eines Sigmars. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Die Welt in Zahlen Was ist der längste Ortsname Europas?

Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch - Der Ort mit 58 Buchstaben und mit einem unaussprechbaren Namen liegt auf der Insel Anglesey im britischen Wales und hat etwa 3.100 Einwohner. Von Julia Könemann  mehr...

SWR2 Impuls SWR2