Musik

Die ältesten Musikinstrumente sind die Flöten von der Schwäbischen Alb. Was kam danach?

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen ( | MP3)

Harfen im alten Ägypten

Es gab unter anderem Zupfinstrumente, die ganz wichtig waren für die Kultur in Mesopotamien, aber auch im alten Ägypten. Wir haben großartige Darstellungen von riesengroßen Harfen. Man hat wohl diesen gezupften Klang der Saiteninstrumente ganz besonders geschätzt.

Musik zur Repräsentation, fürs Private und fürs Militär

Es haben sich auch glücklicherweise zwei dieser Harfen aus dieser Zeit erhalten, eine ist unter anderem im British Museum zu sehen. Das ist ganz großartig. Es zeigt uns nämlich welch hohe Kultur es bereits lange vor unserer Zeitwende gab.

Die alten Kulturen haben Musikinstrumente genauso geschätzt wie wir das heute tun. Sie brauchten diese Musik für repräsentative Zwecke, aber sie brauchten die Instrumente auch für den intimen Bereich. Einige Musikinstrumente, wie zum Beispiel die Posaunen und vor allem auch die Tuba, zählten dann eher in den Bereich des Militärs.

Evolution Wie der Mensch die Musik entdeckte

Lange hielten Forscher die Musik für ein unnützes Nebenprodukt der Evolution. Doch inzwischen zeigt sich: Die Musik war für die Steinzeitmenschen so wichtig wie die Sprache. Wie also klang die Urmusik?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Emotionen Gefühle in der Musik – Wie sie entstehen und was sie auslösen

Langsame Lieder in Moll machen traurig, schnelle in Dur eher fröhlich. Die Gefühle, die westliche Musik bei uns meist auslöst, funktionieren nicht unbedingt bei Menschen aus anderen Kulturkreisen. Wieso ist das so?
   mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Gedächtnis Wie wir uns an Musik erinnern

Wie viele Musikstücke wir im Gedächtnis abspeichern, ist nicht bekannt. Je heftigere Emotionen mit ihnen verbunden sind, desto schneller und dauerhafter erinnern wir uns an sie.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2