Lichttherapie

Wieso kann eine Tageslichtlampe das Gemüt aufhellen? Was passiert dabei im Gehirn?

Stand
AUTOR/IN
Gábor Paál
Gábor Paál (Foto: SWR, Oliver Reuther)

Audio herunterladen ( | MP3)

Das Entscheidende bei der Tageslichtlampe ist der hohe Blauanteil im Licht. In unserem Auge gibt es auf der Netzhaut bestimmte Photo-Rezeptoren, die auf diese blauen Lichtfrequenzen besonders anspringen.

Bekommen Rezeptoren typisches Tageslicht, melden sie das weiter ans Gehirn

Im Auge gibt es verschiedene Rezeptoren, die für das Sehen wichtig sind: Die „Stäbchen“ und die „Zäpfchen“. Vor mehr als zehn Jahren wurde ein weiterer Rezeptor-Typ gefunden, der nichts mit dem Sehen zu tun hat, aber dennoch auf Licht reagiert. Im Gehirn wird dann das Hormon Serotonin freigesetzt. Serotonin hält wach und hebt die Stimmung.

Bleiben diese Tageslicht-Signale aus, produziert das Gehirn ein anderes Hormon: Melatonin. Melatonin macht müde und steuert somit auch den Schlaf. Nicht nur das: Wenn der Melatoninspiegel zu hoch ist – und das kann in der dunklen Jahreszeit vorkommen – führt das dazu, dass sich die Stimmung verdüstert. „Melatonin“ klingt also nicht nur wie „Melancholie“, es hängt auch damit zusammen.

Hier setzt nun die Lichttherapie an. Die Tageslichtlampe suggeriert dem Auge und damit dem Gehirn: Es ist Tag. Du kannst also deine Melatoninproduktion herunterfahren und wach werden. Der Melatoninspiegel sinkt, der Serotoninspiegel steigt und damit auch die Stimmung. Das funktioniert durchaus auch mit echtem Tageslicht – leider aber kommen viele im Winter nicht so viel raus, und morgens ist es noch dunkel. Hier kann die Simulation des Tageslichts durch eine entsprechende Lampe helfen.

Studie: Lichttherapie und Antidepressivum ähnlich wirksam

Es gab vor einigen Jahren eine sehr eindrucksvolle Studie mit knapp 100 Patienten. Der einen Hälfte wurden Antidepressiva gegeben, der anderen Hälfte ein Placebopräparat. Gleichzeitig erhielt die Hälfte, die das Placebo bekam, eine Lichttherapie. Die andere Hälfte – die das echte Antidepressivum bekam – wurde auch vor eine Lampe gesetzt, aber da war die Lampe wiederum ein Placebo: Die hat überhaupt kein Tageslicht ausgestrahlt. Bei beiden Gruppen war der Verlauf ähnlich, das heißt: Lichttherapie und Antidepressivum wirkten – und zwar etwa bei zwei Drittel der Versuchspersonen. Jetzt kann sich jeder selbst überlegen, welche Therapie er oder sie im Zweifel bevorzugen würde. Die meisten dürften sich vermutlich für das Licht entscheiden.

Medizin Drogen in der Psychotherapie – Fragwürdig oder erfolgversprechend?

Kann der Wirkstoff aus „magischen Pilzen“ depressiven Menschen helfen, bei denen andere Medikamente nicht wirken? Noch sind Drogen in der Psychotherapie verboten. Studien sollen Klarheit bringen.

SWR2 Wissen SWR2

Derzeit gefragt

Körper Tee und Kaffee sorgen für Harndrang und kalte Füße – warum?

Tee wärmt von innen, aber wenn Hände und Füße nach einer Weile kalt werden, ist der schöne Effekt dahin. Und dann muss man meist bald aufs Klo. Warum? Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Geschichte Wie nannte man das "Mittelalter" im Mittelalter?

Wir können heute vom Mittelalter sprechen, weil wir in der "Neuzeit" leben. Aber im Mittelalter selbst gab es eine ganz eigene Zeitrechnung, die heute kaum jemand kennt. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Derzeit gefragt

Körper Tee und Kaffee sorgen für Harndrang und kalte Füße – warum?

Tee wärmt von innen, aber wenn Hände und Füße nach einer Weile kalt werden, ist der schöne Effekt dahin. Und dann muss man meist bald aufs Klo. Warum? Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Geschichte Wie nannte man das "Mittelalter" im Mittelalter?

Wir können heute vom Mittelalter sprechen, weil wir in der "Neuzeit" leben. Aber im Mittelalter selbst gab es eine ganz eigene Zeitrechnung, die heute kaum jemand kennt. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Gesundheit Mit dem Rauchen aufhören: Wann ist der Körper wieder auf Nichtraucherniveau?

Das Rauchen hat viele Auswirkungen auf den Körper. Manche verschwinden, wenn man aufhört, schneller, andere brauchen länger. Recht schnell verschwinden die unmittelbaren Symptome, also der Raucherhusten und die Kurzatmigkeit. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Völkerrecht Hat die Bundesrepublik Deutschland nach 1945 einen Friedensvertrag unterzeichnet?

Am Ende des Zweiten Weltkrieges hat Deutschland zwar kapituliert, aber keinen Friedensvertrag abgeschlossen. Das lag daran, dass es in der Nachkriegszeit zunächst keine deutsche Regierung mehr gab, die einen solchen Vertrag hätte abschließen können. Von Gábor Paál

Holocaust 6 Millionen ermordete Juden – Woher stammt diese Zahl?

6 Millionen Juden haben die Nationalsozialisten ermordet. Rund 4 Millionen Menschen starben in Konzentrations- und Vernichtungslagern, 2 Millionen durch Massaker. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0. | http://swr.li/holocaust

Alkohol Warum trinkt James Bond seinen Martini geschüttelt, nicht gerührt?

James Bond trinkt seinen Wodka Martini eisgekühlt, aber ohne Eis. Das steckt nur im Shaker, aber nicht im Glas. Von Metin Tolan

Astronomie Wie lautet der Merkspruch für die Reihenfolge der Planeten?

Früher hieß er "Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten." Seit Pluto weggefallen ist kann man sagen: "Mein Vater erklärt mir jeden Samstag unseren Nachthimmel." Von Tilman Spohn