STAND
AUTOR/IN

Man möchte in diesen Zeiten kein Schüler sein. Wieder sind Schulen im Südwesten geschlossen. Und selbst wenn sie nach und nach wieder öffnen, sind sie weit von dem entfernt, was früher einmal „Regelunterricht“ war. Das stellt alle Beteiligten d.h. Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern vor eine riesige Herausforderung und schadet den jungen Menschen in ihrer schulischen Entwicklung. Der SWR kann das Problem zwar nicht lösen, möchte aber mit speziellen Angeboten in Zeiten der geschlossenen Schulen für die Betroffenen da sein.

Heute Vormittag habe ich die Eilmeldung meiner SWR Aktuell App bekommen: Schulen und Kitas bleiben bis Ende Januar geschlossen. Die Nachricht passt in zwei Zeilen, aber die Auswirkungen für die Schülerinnen und Schüler – und deren Eltern – sind groß: Drei weitere Wochen, in denen Lernen zu Hause angesagt ist. In denen Kinder und Jugendliche ihre Freunde nicht sehen können. In denen Eltern teils Homeoffice und Homeschooling unter einen Hut bringen müssen.

Als SWR wollen wir Sie dabei aber nicht alleine lassen und haben noch einmal ein möglichst umfassendes Angebot zusammengestellt, um die Kinder und Jugendlichen beim Fernlernen zu unterstützen und auch Eltern, die wir damit wenigstens ein bisschen beim Homeschooling entlasten. Über unsere Online-Plattform planet-schule.de zum Beispiel bieten wir Filme, Lernspiele, Simulationen und Apps für alle Fächer und sogar fertige Arbeitsblätter und Unterrichtseinheiten ab der Grundschule an. Und unter kindernetz.de/wissen gibt es Artikel und Videos zu verschiedenen Wissens-Bereichen – wer sich für „Tiere und Natur“, „Planeten und Weltall“, „Politik“ oder „Geschichte“ interessiert, wird hier fündig. Und wer wollte nicht schon immer mal Jonglieren lernen oder einen Geldbeutel selber basten?

SWR-PresseBildkommunikation (Foto: SWR)

Diese Angebote haben wir nicht alle über Nacht aus dem Boden gestampft. Sie zeigen, dass der SWR seinen Bildungsauftrag auch ernst nimmt, wenn nicht gerade eine Pandemie unser aller Alltagsleben bestimmt. Und wer weiß – vielleicht finden nicht nur unsere jungen Nutzerinnen und Nutzer etwas, das sie interessiert und das ihnen nutzt, sondern auch die eine oder der andere von Ihnen. Schauen Sie mal rein.

Ihr

Kai Gniffke

STAND
AUTOR/IN