SWR2 Wissen

Linkshänder – Kaum erforschte Laune der Natur

Stand
Autor/in
Alina Metz

Audio herunterladen (26,4 MB | MP3)

Jeder zehnte Mensch ist Linkshänder, diskriminiert wird deswegen niemand mehr. Interessiert sich deshalb die Forschung so wenig dafür, warum einige Menschen die Welt mit links statt mit rechts begreifen?

Eine Frau schreibt mider linken Hand Notizen auf einen Block: Kreativer und intelligenter sind Linkshänder nicht, aber sie haben Vorteile im Sport und Nachteile im Profiorchester. Wer sich auf die rechte Hand umschult, kann unter Konzentrationsstörungen und feinmotorischen oder psychischen Problemen leiden.
Warum begreifen einige Menschen die Welt mit links statt mit rechts?

Kreativer und intelligenter sind Linkshänder*innen jedenfalls nicht, aber sie haben Vorteile im Sport und Nachteile im Profiorchester. Wer sich auf die rechte Hand umschult, kann unter Konzentrationsstörungen und feinmotorischen oder psychischen Problemen leiden.

Die Ursache der Linkshändigkeit könnte im Rückenmark liegen und nicht wie bisher angenommen im Gehirn. Aber auch das ist unklar.

SWR 2023

Motorik Warum gibt es mehr Rechtshänder als Linkshänder?

Obwohl es so ein alltägliches Phänomen ist, hat die Wissenschaft noch keine Ahnung, warum sich die rechte Hand durchgesetzt hat. Und sie weiß noch nicht einmal, wie man überhaupt zum Linkshänder wird. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Leben Mit links – Schöner schreiben nach Schulterbruch

Mit links heißt gemeinhin: so nebenbei, leicht, lässig, nicht ganz so genau. Mit links kann schwierig werden, wenn ungewohnt. Schreiben und unterschreiben etwa – wenn nötig.

SWR2 Leben SWR2

Musik

Musikstück der Woche Kirill Gerstein spielt Maurice Ravels Klavierkonzert für die linke Hand

Vom Sorgenkind zum Star! Klavierspielen ist schon mit zwei Händen nicht leicht. Aber nur die Linke zu benutzen, ist ein Kraftakt. Zumindest für rechtshändige Pianisten. In Maurice Ravels Klavierkonzert für die linke Hand aber spielt sie die Hauptrolle. Denn Ravel hat sie für den Wiener Pianisten Paul Wittgenstein komponiert. Das hat seinen Grund.

SWR2 Musikstück der Woche SWR2

Stand
Autor/in
Alina Metz