Ein unbekannter Mann soll am Nachmittag vor dem Rathaus in Trier mit einer Waffe zweimal in den Boden geschossen haben. (Foto: Polizei)

Schüsse vor dem Rathaus

Zeuge alarmiert Polizei Trier wegen Mann mit Waffe

STAND

Ein unbekannter Mann soll vor dem Rathaus in Trier mit einer Waffe in den Boden geschossen haben. Wie die Polizei weiter mitteilte, habe ein Zeuge dies über Notruf mitgeteilt.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei am Donnerstagnachmittag gegen 16:40 Uhr auf dem Parkplatz "Am Augustinerhof". Der Unbekannte sei von einem weiteren Mann begleitet worden, so die Polizei. Der Zeuge habe eine gute Personenbeschreibung abgeben können.

Damit Unbeteiligte nicht gefährdet werden, habe man den Bereich zunächst weiträumig abgesperrt. Nachdem die beiden gesuchten Personen unter einem Baum nahe dem Theater bemerkt wurden, erfolgte laut Polizei dann der Zugriff.

Waffe mit Munition sichergestellt

Bei dem mutmaßlichen Schützen wurde eine CO2-Pistole mit Gas-Kartuschen und Munition gefunden. Gegen den 53-jährigen Mann liegt laut Polizei bereits ein bundesweiter Haftbefehl vor. Bei seinem 41-jährigen Begleiter wurden Drogen gefunden.

Der 53-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Gegen seinen Begleiter wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

STAND
AUTOR/IN
SWR