Brennende Stohballen in Kenn

Stundenlanger Einsatz der Feuerwehr

STAND

In der Kenner Flur im Kreis Trier-Saarburg waren am Sonntagabend rund 40 Strohballen in Brand geraten. Die Rauchwolke war kilometerweit zu sehen.

Mehr als 70 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk (THW) waren am Sonntagabend stundenlang in der Kenner Flur (Kreis Trier-Saarburg) im Einsatz, um rund 40 brennende Stroh-Rundballen zu löschen. (Foto: Ernst Mettlach - Presseamt Trier)
Am Sonntagabend ging der Notruf bei der Trierer Freuerwehr ein. Rund 40 Strohballen waren auf einem Feld in Kenn in Brand geraten. Ernst Mettlach - Presseamt Trier
Für den Einsatz rückten die Einsatzkräfte mit schwerem Gerät an. Der Einsatz war aufwenig und zeitraubend. Ernst Mettlach - Presseamt Trier
Um an alle Brandnester herankommen zu können, zogen die Einsatzkräfte die Ballen auseinander. Die Strohballen wurden dann einzeln von der Feuerwehr gelöscht. Ernst Mettlach - Presseamt Trier
Bis in die Nacht zum Montag dauerten die Löscharbeiten. Es entstand ein Schaden von etwa 4.500 Euro. Ernst Mettlach - Presseamt Trier
Die Rauchsäule der brennenden Strohballen war kilometerweit zu sehen. Ernst Mettlach - Presseamt Trier
Region Trier

Hitze und zu wenig Regen Gefahr von Waldbränden in der Region Trier steigt

Sonne satt und Temperaturen um die 30 Grad Celsius. Dazu kaum Regen. Für Wälder und Wiesen eine gefährliche Kombination. Vielerorts halten Flächenbrände die Feuerwehr in Atem.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR