Ein 79-Jähriger soll im Dezember 22 einen 91-Jährigen in einem Ort der Verbandsgemeinde Wittlich-Land überfahren haben. Nun beginnt der Prozess am Amtsgericht Trier (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Arne Dedert)

Prozess wegen fahrlässiger Tötung

Rentner überfährt Rentner - Verfahren in Wittlich wird eingestellt

Stand

Ein 79-Jähriger musste sich am Montag vor dem Amtsgericht Wittlich wegen fahrlässiger Tötung eines 91-Jährigen verantworten. Das Verfahren wurde gegen Geldauflage eingestellt.

Der Vorfall soll sich am 22. Dezember 2022 in einem Ort in der Verbandsgemeinde Wittlich-Land ereignet haben: Der 79-jährige Angeklagte erfasste laut Staatsanwaltschaft mit seinem Auto das 91-jährige Opfer, als es die Straße überquerte.

Video herunterladen (14,1 MB | MP4)

Ausweichmannöver blieb erfolglos

Der Angeklagte soll dabei mit einem Tempo von mindestens 40 Kilometer pro Stunde unterwegs gewesen sein. Er habe zwar versucht, auszuweichen, jedoch ohne Erfolg.

Der 91-Jährige sei durch den Aufprall mit dem Auto zu Boden gefallen und habe sich das Becken gebrochen. Danach habe er so viel Blut verloren, dass er starb.

Hätte der Unfall verhindert werden können?

Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft hätte der Unfall vermieden werden können, wenn der Angeklagte während seiner Fahrt aufmerksamer gewesen wäre. In diesem Fall hätte er den 91-Jährigen zweieinhalb Sekunden vor der Kollision erkennen und bremsen können, hieß es in der Anklageschrift.

Video herunterladen (97 MB | MP4)

Verfahren gegen Geldauflage eingestellt

Der 79-Jährige wurde wegen fahrlässiger Tötung angeklagt und musste sich am Montag vor dem Amtsgericht Wittlich verantworten. Schon am ersten Prozesstag wurde das Verfahren aber vorläufig eingestellt - geknüpft an die Auflage, dass der Angeklagte noch 4.400 Euro zahlt.

Das Gericht begründete seine Entscheidung damit, dass beide Männer eine Teilschuld tragen und die verkehrsübliche Sorgfaltspflicht verletzt haben.

Senioren im Straßenverkehr

Schwäbisch Gmünd

1954 den Führerschein gemacht 99-Jähriger aus Schwäbisch Gmünd besteht Sicherheitsprüfung

Der 99-jährige Rudolf Watzlawik aus Schwäbisch Gmünd lässt einmal im Jahr überprüfen, ob er noch in der Lage ist, Auto zu fahren. Jetzt hat er wieder grünes Licht bekommen.

SWR4 BW aus dem Studio Ulm SWR4 BW aus dem Studio Ulm

Sicher unterwegs im Straßenverkehr Fahrsicherheits-Training für Senioren

Es ist viel los auf den Straßen. Eine Herausforderung für alle Verkehrsteilnehmer, besonders aber für Senioren. Denn im Alter nimmt die Sinneswahrnehmung ab und auch die körperliche Fitness. Damit steigt die Unfallgefahr.

Landesschau Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Kfz-Versicherung Alterszuschläge bei Autoversicherungen: Werden ältere Autofahrer diskriminiert?

Ab Mitte 50 wird die Autoversicherung immer teurer. Warum ist das so und wie können ältere Autofahrer trotzdem sparen?

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Stand
AUTOR/IN
SWR