Auf dem Weinmarkt im Mainzer Stadtpark ist es abends besonders schön. Dann kann man unter Lichterketten rheinhessische Weine probieren. (Foto: mainzplus CITYMARKETING )

Tausende Besucher erwartet

Programm, Anreise, Wein-Tipps: Alles Wichtige zum Mainzer Weinmarkt

STAND

Es ist wieder so weit: Nach zwei Jahren Corona-Pause ist der Mainzer Weinmarkt gestartet.

Der 86. Mainzer Weinmarkt wurde am Donnerstag im Stadtpark feierlich eröffnet - mit dem Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD), der Mainzer Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz (CDU) und der rheinhessischen Weinkönigin Juliane Schäfer. Auch die Altmainzer-Stadtsoldaten sind aufmarschiert.

Umfangreiches Programm mit viel Musik

Der Weinmarkt findet vom 25. bis zum 28. August und vom 1. bis zum 4. September mit einem bunten Programm statt. Auf zwei Bühnen wird Live-Musik gespielt: Auf der großen Bühne in der Nähe des Parkhotels "Favorite" gibt es unter anderem Party-Hits, auf der kleinen Bühne am Rosengarten neben den Sektständen geht es auch mal rockig zur Sache. In diesem Jahr gibt es auch eine digitale Karte, auf der alle Stände eingetragen sind.

Der Künstlermarkt wird daneben aufgebaut, für Kinder gibt es an den Wochenenden das Kinderfest am Flamingoteich.

60 Weinstände aus der ganzen Region

Cocktails, Gin und Bier werden angeboten, aber vor allem geht es natürlich um den Wein. An etwa 60 Ständen bieten Winzerbetriebe aus Mainz, Rheinhessen und dem Rheingau ihre Tropfen an, sagt Corina Heinz von mainzplus CITYMARKETING.

Nach Angaben der Mainzer Winzer sind weiterhin vor allem Burgundersorten der Renner, gefragt sind aber auch zunehmend wieder aromareiche Rebsorten wie Scheurebe.

Winzer bieten Schlenderweinprobe an

Wer Verschiedenes probieren will, kann an der Schlenderweinprobe teilnehmen. Im Preis enthalten ist ein Glas und ein Piffchen (0,1 Liter) bei neun verschiedenen Weinständen.

Je nach Stand können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen mehreren Weinen wählen, darunter rote, weiße, rosé, aus aktuellen oder älteren Jahrgängen. Tickets bekommt man am Infostand von mainzplus am Flamingoteich oder direkt bei den teilnehmenden Winzern.

Breites kulinarisches Angebot

Kleiner Wermutstropfen: In diesem Jahr ist keine der Great Wine Capital zu Gast. Eigentlich wäre Argentinien an der Reihe, aber pandemiebedingt kam der Besuch nicht zustande, teilte der Veranstalter mit.

Kulinarisch kann man neben Wurst und Pommes auch wieder Ausgefallenes erwarten, zum Beispiel Falafel, Langosch oder afrikanische Spezialitäten.

Anreise mit öffentlichem Nahverkehr empfohlen

Der Mainzer Weinmarkt kann sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden: Busse fahren bis zu den Haltestellen "Rosengarten", "An der Favorite" oder "Stadtpark", Züge bis zum Bahnhof "Römisches Theater".

Auch mit Leihfahrrädern kann man hin- und zurückkommen. Stationen von "meinRad" gibt es beispielsweise am Stadtpark oder am Parkhotel "Favorite".

Nierstein

Los geht es in Nierstein "Schoppe-Monat" August - diese Weinfeste finden in Rheinhessen statt

Rheinhessen ist das größte Weinanbaugebiet in Deutschland. An den Wochenenden im August präsentieren sich die Winzerinnen und Winzer auf zahlreichen schönen Festen.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Rotweinfest, Klangwelle, Kerwe Auf diese Feste in Rheinland-Pfalz freuen wir uns

Lauthals zu Live-Musik mitsingen? Ungezwungen bei einem Weinfest mit Freunden anstoßen? Das geht nach zwei Jahren Corona-Pause wieder! Hier ein Überblick, welche Feste ab jetzt in Rheinland-Pfalz gefeiert werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR