50 Kilogramm Müll wurden im Lennebergwald entsorgt (Foto: Pressestelle, Zweckverband zur Erhaltung des Lennebergwaldes)

Revierförster warnen

Im Lennebergwald und im Binger Wald wird illegaler Müll entsorgt

STAND
AUTOR/IN
Alexander Dietz

Im Lennebergwald sind am Wochenende etwa 50 Kilogramm Renovierungsabfälle gefunden worden. Gerade bei Trockenheit wie zuletzt kann der Müll wie ein Brandbeschleuniger wirken.

"Illegaler Müll ist bei uns ein Dauerproblem", erzählt Stefan Dorschel, Revierförster des Lennebergwalds zwischen Mainz und Budenheim (Landkreis Mainz-Bingen), im Gespräch mit dem SWR. Zuletzt hatte eine Kollegin von ihm am Wochenende etwa 50 Kilogramm Renovierungsabfälle gefunden.

Solche Müllablagerungen meldet die Revierleitung an die untere Abfallbehörde des Kreises Mainz-Bingen, sagt Dorschel. Am Wochenende hätten sie zwar an dem Müll Adressaufkleber gefunden, die auf die Verursacher schließen lassen, trotzdem muss die Revierleitung dann die Entsorgung übernehmen.

Entsorgung kostet Revierleitung etwa 300 Euro

"Wir haben mit der Kreisverwaltung eine Vereinbarung, dass wir den Müll dann zu einem Entsorgungsbetrieb nach Budenheim bringen", sagt der Revierförster. Zwei Mitarbeiter hätten deshalb den Müll auf einen Bus geladen und zum Entsorgungsbetrieb gefahren.

"Das bedeutet für uns Kosten in Höhe von etwa 300 Euro", so Dorschel. Gerade bei Trockenheit seien illegale Müllablagerungen auch sehr gefährlich. "Bei einem Waldbrand wirkt der Müll wie ein Brandbeschleuniger."

Forstamt Rheinhessen: Seit der Corona-Pandemie mehr Müll im Wald

Auch das Forstamt Rheinhessen beobachtet seit Beginn der Corona-Pandemie, dass viele Menschen ihren Müll in den Wäldern abladen. Zuerst waren zum Beispiel die Wertstoffhöfe wegen der Pandemie geschlossen, sagt Försterin Leonie Münzer vom Forstamt Rheinhessen. Jetzt, wo die Wertstoffhöfe aber wieder geöffnet sind, werde trotzdem weiter viel Müll in den Wäldern entsorgt.

"Wir haben unter anderem alte Teppiche am Waldrand gefunden."

So gab es zum Beispiel im Binger Wald nach Angaben des Leiters des Forstreviers Heilig Kreuz, Maximilian Roffhack, in diesem Jahr sogar tendenziell mehr illegale Müllablagerungen als in den Vorjahren. So seien in diesem Jahr unter anderem alte Teppiche und Gegenstände aus Haushaltsauflösungen am Rand des Binger Waldes abgelegt worden.

Budenheim

Besonderer Blick auf Waldbrandgefahr Ein junger Ranger passt jetzt auf den Lennebergwald auf

Bindeglied zwischen Natur und Mensch: Der 21-jährige Fabian Emde ist der erste Stadtwaldranger im Lennebergwald. Ein kniffliger Job in Zeiten von Trockenheit und Waldbrandgefahr.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Oftersheim

Schädlich für Mensch, Tier und Umwelt Illegal abgelegter Müll im Wald in Oftersheim

Immer häufiger wird in den Wäldern illegal Müll abgeladen. Darunter leiden vor allem Tiere und Umwelt. Einen besonders dreisten Fall gab es in Oftersheim (Rhein-Neckar-Kreis).  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Alexander Dietz