Die Webseite der Ortsgemeinde Dorn-Dürkheim ist zum dritten Mal von Hackern angegriffen worden. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte)

Polizei ermittelt

Webseite von Dorn-Dürkheim zum dritten Mal gehackt

STAND

Seit mindestens zwei Wochen ist die Webseite der Ortsgemeinde Dorn-Dürkheim nicht verfügbar. Der Grund ist der dritte Hackerangriff in diesem Jahr.

Polizei, Verbandsgemeinde und Ortsbürgermeister sind ratlos. Warum Dorn-Dürkheim (Landkreis Mainz-Bingen) schon wieder Opfer eines Hackerangriffs geworden ist, kann sich Ortsbürgermeister Claus-Dieter Biegler (CDU) nicht erklären. "Es ist für uns ein großes Ärgernis. Ich weiß nicht, was man von den Hackerangriffen haben könnte."

"Ich weiß nicht, was man von den Hackerangriffen haben könnte."

Mit etwa 1.000 Einwohnern ist Dorn-Dürkheim eine kleine Ortsgemeinde. Und auf der Internetseite gebe es keine außergewöhnlichen Daten, die interessant sein könnten, so Biegler im Gespräch mit dem SWR. Die Folge des dritten Hackerangriffs in diesem Jahr: Seit mindestens zwei Wochen ist die Internetseite nicht verfügbar. Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben.

VG Rhein-Selz: Andere Städte und Ortsgemeinden haben keine Probleme

Auch bei der Verbandsgemeinde Rhein-Selz geben die Hackerangriffe Rätsel auf, über die die Allgemeine Zeitung zuerst berichtet hatte. Bei den anderen Städten und Ortsgemeinden der VG gebe es keine Hackerangriffe auf die Internetseiten, heißt es von der Verwaltung auf SWR-Anfrage. Einen Grund, warum gerade Dorn-Dürkheim immer wieder Opfer von Hackerangriffen ist, kennen die Verantwortlichen für die elektronische Datenverarbeitung bei der VG-Verwaltung auch nicht.

Unklar, wie lange Webseite noch offline ist

"Es hat für uns einfach mit Ärger zu tun, wenn unsere Seite nicht erreichbar ist", so Ortsbürgermeister Biegler. So seien jetzt auch die Informationen zum geplanten Neubaugebiet in der Ortsgemeinde für Interessenten nicht verfügbar. Biegler informiere sie deshalb jetzt unter anderem per E-Mail.

Verantwortlich für die Seite ist laut Ortsbürgermeister ein Ratsmitglied. "Wir wollen jetzt auch suchen, wo es eine Lücke oder Schwachstelle bei uns gibt." Weil das Ratsmitglied aber beruflich sehr eingespannt sei, könne er sich nicht jeden Tag um die Webseite kümmern. "Die Seite soll so schnell wie möglich wieder online gestellt werden. Wie schnell das aber geht, kann ich deshalb nicht sagen."

Mehr über Hackerangriffe:

Mainz

Bankdaten gestohlen Bislang keine Kunden von Hackerangriff auf Mainzer Stadtwerke und Entega betroffen

Nach dem Cyberangriff im Juni herrschte bei Kunden der Mainzer Stadtwerke und der Entega große Unsicherheit. Bankdaten tauchten im Darknet auf - der Schaden scheint sich aber in Grenzen zu halten.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Mainz

Internetseiten offline - Behinderungen im Nahverkehr Hackerangriff auf Mainzer Stadtwerke - IT-Dienstleister erpresst

Die Mainzer Stadtwerke und das Energieunternehmen ENTEGA sind von Hackern attackiert worden. Der gemeinsame IT-Dienstleister wird wohl erpresst.  mehr...

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Mainz

Datenklau und Erpressung Kommunen wappnen sich gegen Hacker-Angriffe

Die Zahl der Hackerangriffe auf Unternehmen und Institutionen steigt. Die Kommunen in Rheinhessen versuchen, sich abzusichern.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR