Eine Frau filmt mit ihrem schwarzen Smartphone. Der Fokus liegt auf dem Handy und die Hand. Das Display kann man nicht sehen. (Foto: dpa Bildfunk, Fernando Gutierrez-Juarez)

Nötigung im Zug

Falsche Polizistin in Mainz verurteilt

Stand
ONLINEFASSUNG
Corinna Lutz
Corinna Lutz ist Reporterin im SWR Studio Mainz (Foto: SWR, Daniel Brusch)

Eine Frau hat sich in einem Zug als Polizistin ausgegeben. Jetzt wurde sie deshalb zur Kasse gebeten.

Die Frau, um die es geht, ist 38 Jahre alt. Auf einer Zugfahrt zwischen Wiesbaden und Mainz trug sie eine Mütze auf der das Wort "Polizei" stand.

Sie sprach einen Mann an, der die Schuhe ausgezogen und einen Fuß auf einen Sitz gelegt hatte. Die Frau gab sich als Polizistin aus und drohte damit, ihren Polizeikollegen zu rufen, wenn der Mann den Fuß nicht vom Sitz herunternehme.

Szene im Zug gefilmt

Die ganze Szene filmte sie mit dem Handy. Am Amtsgericht Mainz wurde die 38-Jährige nun zu einer Geldstrafe von mehr als 4.000 Euro verurteilt - wegen Nötigung und Amtsanmaßung. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

MEHR ZUM THEMA FALSCHE POLIZISTEN:

Kaiserslautern

Trickbetrüger unterwegs Seniorin aus Kaiserslautern um Tausende von Euro gebracht

Eine Seniorin aus Kaiserslautern ist Anfang der Woche Opfer von Trickbetrügern geworden. Sie ist auf falsche Polizisten hereingefallen.

SWR4 am Mittwoch SWR4

Koblenz

Andere Bandenmitglieder in der Türkei Landgericht Koblenz: "Falscher Polizist" muss ins Gefängnis

Das Landgericht Koblenz hat einen Mann zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt, weil er nach Angaben der Richter als "falscher Polizist" in acht Fällen Geld und Wertsachen entwendet hat.

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz