Das war der erste Pfälzer Comic-Salon 2023

Wein- und Kulturtage

Zweiter Pfälzer Comic-Salon in Gönnheim zu Ende gegangen

Stand
Autor/in
Leon Vucemilovic
Portrait Leon Vucemilovic

Am Wochenende fand in Gönnheim (Kreis Bad Dürkheim) der zweite Pfälzer Comic-Salon statt. Künstler aus ganz Europa reisen an. Die Veranstalter wollten zeigen, dass Comics nicht immer nur lustig sind.

"Ich bin mittlerweile wieder richtig Comic-begeistert", sagt Burkhard Laudenbach. Er hat den Pfälzer Comic-Salon mitorganisiert. Eigentlich hatten er und seine Mitstreiter gar nicht viel mit Comics zu tun. Auf die Idee, einen Comic-Salon auszurichten, kamen sie nur, weil sie ein Kultur-Angebot für junge Menschen im Weindorf Gönnheim schaffen wollten.

Vergangenes Jahr war der Auftakt, jetzt folgt Ausgabe zwei des Pfälzer Comic-Salons. Neben den lustigen Comics wie Asterix und Obelix oder Mickey Maus und Donald Duck wollen die Gönnheimer in diesem Jahr auch auf die ernste Seite von Comics aufmerksam machen.

Viele Comics sind politisch

"Viele Comics behandeln Themen, die einen autobiografischen Hintergrund haben", sagt Heike Ditrich, Projektleiterin des Pfälzer Comic-Salons. "Die Bilder sind dann auch nicht unbedingt immer bunt und quietschig, sondern haben einen hohen künstlerischen Anspruch."

Das war der erste Pfälzer Comic-Salon 2023
So sah der Pfälzer Comic-Salon im vergangenen Jahr aus.

Viele Comic-Zeichner seien auch politisch. Im heutigen Deutschland sei das zum Glück gerade weniger ein Problem, in anderen Ländern aber sehr wohl: Künstler werden und wurden immer wieder wegen ihrer politischen Ansichten und Anspielungen in ihren Comics politisch verfolgt.

Menschen, die gegen rechte Strömungen sind, können da trotzdem reingezogen werden.

Um darauf aufmerksam zu machen, gibt es eine Ausstellung zu verfolgter Kunst. Außerdem fand schon am Freitag ein Vortrag über Erich Ohser Plauen statt. "e.o. Plauen" ist der Schöpfer der bekannten Vater und Sohn Comics. Er wurde vom Nazi-Regime verfolgt und am Ende getötet.

Ein Comic von e. o. Plauen
Ein Comic aus der "Vater und Sohn"-Reihe, die e.o. Plauen berühmt gemacht hat.

"Er hat gegen das NSDAP-Regime gezeichnet", sagt Iris Haist vom Vorstand der Ehrich Ohser - e.o. Plauen Stiftung. Dann sei ihm immer wieder die Berufserlaubnis entzogen worden. "Bis er sich wieder ein bisschen in die Propaganda-Maschinerie eingefügt hat. Daran kann man sehen, wie schnell das passieren kann. Menschen und Künstlerinnen und Künstler, die gegen rechte Strömungen sind, können trotzdem da reingezogen werden."

Obwohl viele Comics einen ernsten Hintergrund hätten, wollen sie doch auch unterhalten, sagt die Projektleiterin des Pfälzer Comic-Salons, Heike Ditrich. Deswegen hätten sie auch Zeichnerinnen und Zeichner mit verschiedensten Stilen eingeladen. Und auch Comic-Größen aus der Region, wie den Neustadter Künstler Steffen Boiselle.

Comics für Pfälzer über Pfälzer

Seine Comic Reihe "100% Pälzer!" erscheint seit 15 Jahren in einer Zeitung. "Ich wollte immer einen Cartoon machen, der die Leute auch interessiert", sagt Steffen Boiselle. "Da war es natürlich einfach, weil ich in der Pfalz wohne und pfälzisch denke, einen Cartoon über die Pfalz zu machen."

In seinen Zeichnungen will Boiselle die Pfälzer Lebensart karikieren und lustige Eigenheiten der Pfälzer darstellen. "Das richtet sich vor allem an Pfälzer. Aber auch alle anderen können gerne mit den Pfälzern über Pfälzer Eigenheiten lachen."

Künstler aus ganz Europa kommen nach Gönnheim

40 Comic-Künstler aus ganz Europa kommen am Wochenende nach Gönnheim. Zusammen mit den Künstlern vom Street-Art-Festival werden es knapp 100 sein - in einem Ort mit gerade mal gut 1.500 Einwohnern. Gerade die Ruhe in dem Dorf schätzt Steffen Boiselle aber. "Da gibt's dann auch den üblichen Schoppen und vielleicht auch einen Pfälzer Teller. Für mich wird das so ein bisschen wie ein Heimspiel mit netten Menschen drumherum."

Mehr zum Thema Comics:

lesenswert Feature Depression erzählen. Autorinnen suchen nach einer Sprache

Ein naher Mensch durchlebt eine depressive Episode – wie gehen Familie und Freunde damit um? Zwei neue Romane und ein Comic erzählen aus Sicht der Angehörigen von der Erkrankung.

lesenswert Feature SWR Kultur

Deutscher Donald-Duck-Zeichner im Gespräch Der ewige Aktivist: Donald Duck wird 90

Donald Duck sei die „komplexeste Comicfigur“, die er kenne, sagt Jan Gulbransson. Der deutsche Donald-Duck-Zeichner kennt den Erpel wie kaum ein zweiter. Ein Gespräch zum 90. Geburtstag.

SWR Kultur am Morgen SWR Kultur