Ein privater Pflegedienst aus Höhr-Grenzhausen muss dicht machen, weil die hohe Inflation zu ein paar tausend Euro Defizit im Jahr führt (Foto: SWR)

Bienenstock in Höhr-Grenzhausen fehlt Geld

Schock für Senioren: Tagespflege im Westerwald muss schließen

Stand
AUTOR/IN
Constantin Pläcking
SWR-Reporter Constantin Pläcking aus dem Studio Koblenz. (Foto: SWR)

Wer selbst Angehörige betreut, der braucht auch mal ein paar freie Stunden. Da ist die Tagespflege Gold wert. Doch in Höhr-Grenzhausen muss sie schließen - weil das Geld fehlt. 

Die alten Menschen im Bienenstock in Höhr-Grenzhausen können es noch immer nicht glauben, dass ihre Tagespflegeeinrichtung Ende des Monats schließen muss: "Das war meine Zuflucht", sagt Hildegard Koch. Während sie spricht, kommen ihr die Tränen. "Ich komme so viele Jahre schon her."

Sie habe sich immer so wohl gefühlt, die Mitarbeiter seien so nett und hilfsbereit gewesen. Sie sei 26 Jahre schon verwitwet. "Warum kann man so einer Einrichtung nicht helfen?", fragt sie. Auch andere Klienten der Tagespflege sind geschockt, fühlen sich elend.

Video herunterladen (70,5 MB | MP4)

Tagespflege bedeutet Auszeit für die Angehörigen

Viele der alten Menschen im Bienenstock werden eigentlich Zuhause von Angehörigen gepflegt. Für sie bedeutet es, auch mal Zeit für sich selbst zu haben. Jasna Specht aus Höhr-Grenzhausen ist gerade im Bienenstock, um ihren Schwiegervater abzuholen, der an Demenz leidet. Die Zeit, die er in der Einrichtung ist, entlastet die Schwiegermutter, genau wie sie und ihren Mann.

Die hohe Inflation ist schuld: Privater Pflegedienst in Höhr-Grenzhausen muss wegen ein paar tausend Euro Defizit dicht machen (Foto: SWR)
Paul Specht mit seiner Schwiegertochter Jasna Specht aus Höhr-Grenzhausen. Dass Paul Specht in den Bienenstock geht, entlastet die ganze Familie sehr.

"Wir können dann auch mal durchatmen. Es sind die kleinen Sachen: Aufräumen, Duschen, Buch lesen genießen, Hinlegen, Schlafen", sagt Specht. Und dabei keine Sorgen haben zu müssen, dass es dem Schwiegervater noch gut geht.

Nur wenig Alternativen in Höhr-Grenzhausen

Die große Frage für die Angehörigen und Betroffenen: Wohin sollen sie ab Januar gehen? Einer der Angehörigen, Stefan Pretsch, sagt: "Es gibt keinen Ersatz." Man könne nicht einfach in eine andere Tagespflege gehen. "Es gibt hier im Ort ja nichts. Und das ist das Problem." Zwar gibt es noch eine weitere Tagespflege im Ort, doch auch diese habe wohl nicht genug Plätze für alle Menschen aus dem Bienenstock, so der Geschäftsführer des Seniorenzentrums Bethesda.

Angela Roos ist die Geschäftsführerin des Bienenstocks. Auch für sie ist es schwer den Schritt zu gehen, und die Einrichtung zu schließen. "Es ist, als würde ein Kind abgegeben", sagt sie.

Der private Pflegedienst Bienenstock in Höhr-Grenzhausen muss dicht machen, weil es wegen der Inflation ein paar tausend Euro Defizit im Jahr gibt, die nicht von den Krankenkassen gezahlt werden.  (Foto: SWR)
Geschäftsführerin Angela Roos muss den "Bienenstock" Ende Dezember schließen.

Aber weil die Pflegesätze, die sie für jeden einzelnen Klienten von den Kassen bekommen, nicht reichen, um alle Kosten zu decken, muss sie schließen. Der andere Geschäftsbereich habe in diesem Jahr bereits 20.000 Euro zuschießen müssen. Und das obwohl auch die ambulante Pflege nicht üppig ausgestattet ist. Es gehe so nicht weiter.

Probleme auch bei anderen Anbietern

Auch das Landesgesundheitsministerium und ein weiterer Anbieter bestätigt das generelle Problem gegenüber dem SWR. Der Verein EVIM, der beispielsweise eine Tagespflege in Rennerod betreibt, sagt ebenfalls, dass die Einrichtung defizitär laufen würde. Auch hier subventionieren andere Geschäftsbereiche die Tagespflege quer. Das ginge aber nicht mehr lange so, denn sie würden insgesamt rote Zahlen schreiben.

Die Tagespflege in Rennerod stehe ebenfalls auf dem Prüfstand, sollte sich nicht schnell etwas ändern. Geschäftsführer Frank Kadereit forderte gegenüber dem SWR, dass die Politik sich dem Problem annehmen und für eine auskömmliche Finanzierung sorgen solle.

Mehr zum Thema Pflege im SWR