Der Berufungsprozess gegen zwei mutmaßliche Betrüger am Landgericht Zweibrücken ist wegen Corona geplatzt. Die maximale Frist zwischen zwei Verhandlungstagen wurde überschritten. Nun muss der Prozess von vorne beginnen. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / Geisler-Fotopress | Christoph Hardt/Geisler-Fotopres)

Millionenbetrug mit falschen Investoren

Mutmaßlicher Betrüger steht in Kaiserslautern vor Gericht

STAND

Vor dem Landgericht Kaiserslautern hat der Prozess wegen eines Millionenbetrugs begonnen. Eine Bande soll vorgetäuscht haben, potente Investoren an der Hand zu haben.

Der Hauptangeklagte ist ein 59-jähriger Mann aus der Pfalz. Er soll der Kopf der Betrügergruppe gewesen sein. Bei ihr hätten sich Firmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gemeldet, die auf der Suche nach Investoren waren. Die Betrüger sollen sich als Vermittler ausgegeben und den Firmen vorgegaukelt haben, arabische Investoren hätten Interesse, in die Unternehmen einzusteigen und sich finanziell zu beteiligen.

Kaiserslautern

Polizei ermittelt gegen Scheinfirmen Millionenbetrug bei Finanzierung: Spur führt in die Vereinigten Arabischen Emirate

Die Polizei in Kaiserslautern sucht in mehreren Ländern nach Firmen, die von angeblichen Investoren aus den Vereinigten Arabischen Emiraten betrogen wurden. Der Schaden geht in die Millionenhöhe.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Unternehmen mussten hohe Summen für angebliche Leistungen bezahlen

Gleichzeitig sollen sie von den Firmen gefordert haben, dass diese die Kosten für angebliche Geschäftsreisen, Gutachten oder Versicherungen übernehmen. Die vermeintlichen Investoren zahlten dann nichts. Die Betrüger sollen im Gegenteil versucht haben, noch mehr Geld zu ergaunern. Als der Betrug aufgedeckt wurde, sprach die Polizei von einem Schaden in Millionenhöhe. Für den Prozess sind bis in den März Termine angesetzt.

Millionenbetrug aus Kaiserslautern im Fernsehen

Der Fall war im August des vergangenen Jahres Thema in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst". Nach der Ausstrahlung waren mehrere Hinweise bei der Polizei eingegangen.

Kaiserslautern

"Haupteinfallstor für Betrüger" Telefonbetrug: Zahlen im Westen der Pfalz haben sich verdoppelt

In diesem Jahr hat es in der Westpfalz ungefähr doppelt so viele Betrugsversuche am Telefon gegeben als 2021. Und WhatsApp-Betrug ist als neue Masche hinzugekommen.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Kaiserslautern

Verbraucherzentrale Kaiserslautern warnt Post von "Schmidt und Kollegen" ? - Achtung Betrug!

Viele Menschen in Kaiserslautern bekommen in diesen Tagen Post von der angeblichen Anwaltskanzlei "Schmidt und Kollegen". Die Verbraucherzentrale warnt vor Betrügern.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Pirmasens/Zweibrücken/Südwestpfalz

Nach vielen Betrugsfällen Polizei in Pirmasens appelliert: Schützen Sie Senioren vor Betrug!

Egal ob über einen Anruf oder eine Nachricht über WhatsApp. Viele Senioren im Westen der Pfalz fallen auf Betrüger rein. Die Polizei richtet nun einen wichtigen Appell an Jüngere.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR