Kirchheimbolander Friedenstage

Friedenstaube des Landrates für ukrainische Hilfsorganisation

STAND

Am Donnerstag wurde im Rahmen der Kirchheimbolander Friedenstage die "Friedenstaube des Landrates" verliehen. Sie ging an das Regional Analytical Center aus der Ukraine.

Übergabe der Friedenstaube in Kirchheimbolanden (Foto: Kreisverwaltung Donnersberg)
Landrat Rainer Guth (parteilos) übergibt die Friedenstaube an Svitlana Hud vom Regional Analytical Center aus der Region Odessa. Kreisverwaltung Donnersberg

Das Regional Analytical Center (RAC) aus der Region Odessa engagiert sich nach Angaben der Kreisverwaltung seit 2015 für die Förderung der Demokratie und den interkulturellen Dialog im ländlichen Raum. Das ursprüngliche Ziel der Organisation war es, den zunehmenden sozialen Spannungen innerhalb der Bevölkerung zu begegnen.

Aufgaben haben sich nach Kriegsausbruch in der Ukraine vollkommen verändert

Eine Mitarbeiterin sagte, die Arbeit des RAC habe sich nach dem Ausbruch des Krieges komplett geändert. Neben dem Roten Kreuz seien sie eine der wenigen Organisationen gewesen, die in der Region geblieben sind. Heute helfen die Mitarbeiter des RAC den Menschen, die wegen der Kriegshandlungen flüchten mussten. Sie sorgen unter anderem dafür, dass die Menschen psychologische Hilfe bekommen und dass die Kinder betreut werden.

Taube mit Ölzweig als Symbol für den Frieden

Eine Delegation der ukrainischen Organisation hat die Friedenstaube mit Ölzweig im Schnabel am Donnerstag persönlich entgegengenommen. Über mehrere Länder sind die Mitarbeiter des RAC von Odessa nach Kirchheimbolanden gereist.
Landrat Rainer Guth (parteilos) sagte bereits im Vorfeld der Verleihung: "In uns allen ist der Wunsch nach Frieden groß. Und es zeigt sich einmal mehr, wie wichtig das Engagement des Arbeitskreises Friedenstage schon seit Jahrzehnten ist."

Friedenstage in Kirchheimbolanden schon seit 1975

Die Kirchheimbolander Friedenstage finden bereits zum 48. Mal statt. Im vergangenen Jahr ging die Friedenstaube des Landrates an die in Paris lebende Beate Klarsfeld, die sich gemeinsam mit ihrem Mann seit Jahrzehnten für die Verfolgung von Nazis und gegen Antisemitismus und Rassismus engagiert.

Die Friedenstaube des Donnersbergkreises mit Ölzweig im Schnabel (Foto: Kreisverwaltung Donnersberg)
Die Friedenstaube des Landrates des Donnersbergkreises geht 2022 an das Regional Analytical Center aus Odessa in der Ukraine. Kreisverwaltung Donnersberg

Die Taube ist eine Art Wanderauszeichnung. Sie geht im kommenden Jahr an die Kreisverwaltung zurück - allerdings ohne den Ölzweig. Den behalten nämlich die jeweiligen Preisträger.

Trippstadt

Kinder sammeln spenden Grundschüler aus Trippstadt wandern für Flüchtlinge aus der Ukraine

140 Grundschüler der Wilensteinschule Trippstadt sind für die Ukraine gewandert. Sie haben dabei Spenden für Menschen gesammelt, die vor dem Krieg in der Ukraine flüchten.

Kirchheimbolanden

Demonstration für Frieden Schüler aus Kirchheimbolanden bilden Peace-Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine

Der Krieg in der Ukraine macht viele von uns betroffen. Als Zeichen für Frieden, haben Schülerinnen und Schüler am Freitag in Kirchheimbolanden ein riesiges Peace-Zeichen gebildet.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN
SWR