Streit über Schulbus-Kosten in BW: Kläger fordern Menschenrecht ein

Stand
AUTOR/IN
Katja Burck

Audio herunterladen (4,7 MB | MP3)

Nicht immer ist die Schule der Wahl um die Ecke - gerade in den ländlichen Regionen Baden-Württembergs. Für viele Familien ist das ein echtes finanzielles Problem. Ein Ehepaar aus Tübingen hat jetzt beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Klage eingereicht - für kostenlose Schulbeförderung. "Es ist schlimm, wenn ein Kind nicht von der optimalen Schulausbildung profitieren kann, weil die Eltern sich aus finanziellen Gründen für eine andere Schule entscheiden", sagte Stephan Ertle von der Initiative für Elternrechte im Gespräch mit SWR2 Aktuell-Moderatorin Katja Burck. Hören Sie im Audio, mit welchen Argumenten die Kläger vor den internationalen Gerichtshof in Straßburg ziehen - und welche Chancen sie sich ausrechnen.

Stand
AUTOR/IN
Katja Burck