Pollenexpertin: "Der Blühbeginn der Frühblüher hat sich nach vorne verschoben"

STAND
AUTOR/IN
Ulrike Alex

Audio herunterladen (3,8 MB | MP3)

Menschen mit Heuschnupfen haben es schon längst bemerkt – trotz Winter sind bereits viele Haselnusspollen unterwegs. Durch die immer milderen Winter hat sich der Blühbeginn der sogenannten Frühblüher weiter nach vorne verschoben. Das bestätigt auch die Pollenexpertin Anja Schwalfenberg vom Deutschen Allergie- und Asthmabund im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Ulrike Alex. Für Betroffene gelte deshalb schon jetzt, auf Vermeidungsstrategie zu setzen. Das seien zum Beispiel tägliches Haare waschen, aber auch das Tragen von Masken habe in der Pandemiezeit vielen geholfen, so Schwalfenberg. Die Symptome ignorieren sei keine Option und könne die Gefahr für die Gesundheit sogar noch vergrößern – denn dann drohe ein allergisches Asthma, erklärt Schwalfenberg.

STAND
AUTOR/IN
Ulrike Alex