Heilfasten mit Wintergemüse: Eine Gefahr für den Körper?

Stand
AUTOR/IN
Herrler, Andreas

Audio herunterladen (3,8 MB | MP3)

Pastinaken, Rosenkohl, Sellerie: Klassisches Wintergemüse, das gesund und fit hält. Aber wie gehen wir damit in der Fastenzeit um? Reicht das, um den Bedarf des Körpers zu decken? "Es gibt verschiedene Formen des Fastens. Die ganz Extremen, bei denen man nur Flüssigkeit zu sich nimmt, sollte man nicht länger als zwei Wochen am Stück ausprobieren", sagte Ernährungsexpertin Anna Dandekar im SWR. Besser sei sogar nur eine Woche und unter ärztlicher Aufsicht, weil das Heilfasten mit Wintergemüse den Tagesbedarf an Vitaminen und Mineralien auf keinen Fall abdecke.

Wie der Körper auf das Wintergemüse reagiert, wenn man nur Fleisch und Fisch weglässt und welche Ausnahmen es beim Fasten gibt, bespricht SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit Anne Dandekar.

Stand
AUTOR/IN
Herrler, Andreas