Deutsche DRF Luftrettung: Über eine Million Einsätze in 50 Jahren

Stand
AUTOR/IN
Stefan Eich

Audio herunterladen (4,2 MB | MP3)

Am besten, man hat nie mit der Luftrettung zu tun - denn wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DRF Luftrettung (früher: Deutsche Rettungsflugwacht) per Hubschrauber zu einem kommen, dann ist man in der Regel in Lebensgefahr. Vor 50 Jahren hat die DRF ihren ersten Rettungshubschrauber in Dienst gestellt. Das war in Stuttgart, am 19. März 1973. In SWR Aktuell blickt DRF-Sprecherin Stefanie Kapp zurück auf eine bewegte Zeit und zahllose Einsätze in ganz Deutschland: "2021 haben wir unseren millionsten Einsatz geleistet. Es geht aber nicht immer um Lebensgefahr, sondern auch um schwere Erkrankungen und Verletzungen." Wie die Arbeit der Rettungspiloten aussieht - und wie sie sich durch moderne Drohnentechnologie weiterentwickeln könnte, erklärt Kapp im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich.

Stand
AUTOR/IN
Stefan Eich