CANNABIS, Marihuana. THC, Symbolfoto, Illustration, allgemein (Foto: IMAGO, Sven Simon)

„Zwei Minuten“: Die Kolumne zum Wochenende

Meinung: Erbarmen - die Kiffer kommen

Stand
AUTOR/IN
Constance Schirra

Cannabis ist ab kommender Woche legal und Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl ist deshalb in großer Sorge.

Meine Gedanken sind in diesen Tagen ganz beim baden-württembergischen Innenminister Thomas Strobl (CDU). Der arme Mann ist außer sich vor Sorge! Weil doch jetzt Cannabis legalisiert wird, legalized schon ab Montag. Also nicht ganz, paar Pflanzen, zwei Männchen, drei Weibchen, zweieinhalb Zwitter, 24,99 Gramm, nur in Clubs, erst ab 18, nur wenn man an ungeraden Tagen Geburtstag hat, wenn der Wind von Osten bläst... irgendwie so, sehr kompliziert, aber egal… Cannabis! Legal!

Die Kolumne von Constance Schirra können Sie hier auch als Audio hören:

Cannabis Legalisierung ab 1. April

Herr Strobl sieht es vor sich: Deutschland wird zum Land der Kiffer verkommen. Ohhhh… Ich seh‘s auch: Unsere Haare werden wachsen, wir werden uns nicht mehr waschen, wir werden uns in Feinripp und Adiletten kleiden und „Blowin‘ in the Wind“ auf der Gitarre zupfen! Sonst nichts! Doch, Moment, wir werden natürlich Mitglieder, in diesen Cannabis-Social-Clubs, wer weiß, was in diesen Clubs noch so geht, wo Drugs da, wie wir wissen, auch Sex and Rock n Roll! Und Kommunisten! Wetten? Jedenfalls werden wir auf keinen Fall mehr arbeiten, das schaffen wir nicht, kennt man doch von diesen Kiffern.

Constance Schirra (Foto: SWR, © SWR/Christian Koch, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im Rahmen einer engen, unternehmensbezogenen Berichterstattung im SWR-Zusammenhang bei Nennung Bild: SWR/Christian Koch (S2+), SWR Presse/Bildkommunikation, Baden-Baden, Tel: 07221/929-24429, foto@swr.de)
Die Kolumne zum Wochenende von Constance Schirra

Sorge um die deutsche Wirtschaftsleistung

Hat schonmal jemand, außer Herrn Strobl, daran gedacht, was diese Legalisierung mit unserer Wirtschaftsleistung macht? Wenn alle nur noch benebelt auf der Couch rumliegen, höchstens mal aufstehen, um das weibliche Pflänzchen zu gießen und ansonsten haltlos, schwebend, dämlich grinsend ins Leere starren? Deutschland wird abstürzen, Schlusslicht bei den Rankings dieser Welt, ja genau.

Vorsicht Kiffer-Tourismus!

Und der Kiffer-Tourismus, der da kommen wird! Soll nie jemand sagen, man hätte es nicht ahnen können, unser Landesinnenminister hat diese Woche ausdrücklich davor gewarnt. Bestimmt kommen die Franzosen, alle, alle, um sich bei uns zuzudröhnen. Bestimmt auch die Belgier, Spanier, die Niederländer… obwohl, ne, die handhaben das alle ähnlich wie wir, wobei… falsch! In Spanien sind nur zwei Pflänzchen erlaubt, bei uns drei, bestimmt kommen die Spanier, nur um bei uns ihre dritten Pflänzchen zu züchten.

Schlagzeile: „Strobl: Bekifft am Steuer - und jetzt?“

Hat schonmal jemand darüber nachgedacht, außer Herrn Strobl, welche Fluchtbewegung da auf uns zukommt! Wohin mit den ganzen bekifften Europäern? Halt, nein, die kommen ja bloß kurz zum Kiffen, dann fahren sie, schwups, über die Grenze wieder nach Hause. Fahren! FAHREN! Neulich stand in unserer Zeitung in etwa folgende Schlagzeile: „Strobl: Bekifft am Steuer - und jetzt?“ Erst dachte ich: Heiliger Strohsack! Hätte ich nicht gedacht von ihm!

Dann wurde mir natürlich klar: Thomas Strobl warnt uns. Weil bei vielen Unfällen Drogen im Spiel sind. Das stimmt, da hat Herr Strobl recht und das ist wirklich schlimm. 2021 gab es in Deutschland 2 409 Unfälle, bei denen die Beteiligten Drogen genommen hatten. Also Drogen wie Cannabis. Nicht Alkohol. Bei Alkohol waren es 13 628 Unfälle. Aber das ist was anderes, Alkohol ist doch keine Droge. Alkohol ist… also… ach… Alkohol gehört einfach dazu. Das is ja nix, ein Fest ohne Wein! Ein Freitag ohne Sekt! Ein Jugendlicher ohne Bier! Oder? Herr Strobl?

Baden-Württemberg

Mehr Joints in Grenzregionen? Cannabis-Gesetz: Strobl fürchtet Kiff-Tourismus - Kehls OB unbesorgt

Franzosen, die zum Kiffen nach Deutschland kommen - das befürchtet BW-Innenminister Strobl (CDU). Der Oberbürgermeister von Kehl sieht die Cannabis-Legalisierung dagegen gelassen.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Konsum und Besitz in begrenzten Mengen erlaubt Teil-Legalisierung von Cannabis kommt - BW-CDU übt scharfe Kritik

Der Bundesrat hat das bis zuletzt umstrittene Cannabis-Gesetz am Freitag gebilligt. BW-Innenminister Strobl hält das Gesetz für ein "Bürokratiemonstrum" mit negativen Effekten.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Rheinland-Pfalz

Cannabis seit 1. April legal Droht auch in RLP ein "Kiffer-Tourismus"?

Am 1. April tritt das neue Cannabis-Gesetz in Kraft. Wie ist die Rechtslage eigentlich in den Nachbarländern? Kommen jetzt Franzosen, Belgier und Luxemburger zum Kiffen herüber?

Mehr Meinungen im SWR

Mehrwertsteuererhöhung – Problem für Gastronomie Meinung: Restaurantbesuch für viele zu teuer

Viele Menschen können sich einen Restaurantbesuch nicht mehr leisten. Denn die meisten Restaurants mussten die Preise erhöhen, um zu überleben. Ein Teufelskreis…

Stand
AUTOR/IN
Constance Schirra