Zahl der Straftaten im Vorjahr um 11,5 Prozent gestiegen

Stand
AUTOR/IN
Schwarte, Georg

Die Zahl der Straftaten in Deutschland ist nach Medieninformationen seit Ende der Corona-Pandemie erstmals wieder gestiegen. Die "Welt am Sonntag" schreibt unter Berufung aus Zahlen aus dem Innenministerium, dass im vergangenen Jahr bundesweit rund 5,6 Millionen Straftaten begangen worden seien - also 11,5 Prozent mehr als in 2021. Auffällig sei, dass es vermehrt tatverdächtige Kinder gebe. Häufigste Taten von Kindern und Jugendlichen seien Diebstahl, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Rauschgiftkriminalität. Die Polizeiliche Kriminalstatistik soll am Donnerstag offiziell vorgestellt werden.

Stand
AUTOR/IN
Schwarte, Georg