Das Neubauprojekt im Industriepark A7 bei Giengen setzt auf Dachbegrünungen und Solarenergie. Quelle: LogProject Development GmbH (Foto: LogProject Development GmbH)

Projekt im Industriepark A7

So soll im Industriegebiet Giengen ohne Öl und Gas geheizt werden

STAND
AUTOR/IN
Kristina Priebe
Kristina Priebe (Foto: SWR)

Die neuen Gebäude versorgen sich selbst mit Strom für die Heizung - ganz ohne fossile Energie kommt der Industriepark A7 in Giengen voraussichtlich trotzdem nicht aus.

Im Moment steht nur das Gerippe einer gigantischen Halle. Graue Betonsäulen ragen meterhoch aus dem Boden, dazwischen rangieren die Bagger. Wenn alles nach Plan läuft, stehen Mitte nächsten Jahres fünf Hallen im Industriepark A7. Der Clou: Geheizt wird ohne fossile Brennstoffe. Möglich machen das Solaranlagen auf den Dächern sowie Wärmepumpen, die im Sommer kühlen und im Winter heizen, erklärt Maik Bettentrup, Geschäftsführer des Bauträgers LogProject Development.

Neu sei das System zwar nicht, allerdings brauche es eine gewisse Zeit, um es auch in diesem Maßstab anzuwenden. "Wenn man sowas in seinem Einfamilienhaus einbaut, ist das eine Sache, aber wenn man in so einem Fall hier fünf- bis sechstausend Kubikmeter heizen möchte, dann braucht das auch eine gewisse Reife."

Das Gerippe einer Lagerhalle ragt schon aus der Erde: Versprochen wird am Industrie-Standort Giengen künftig: Heizen ohne Gas und Öl.  (Foto: SWR, Kristina Priebe)
Noch befinden sich die fünf neuen Hallen in der Bauphase. Kristina Priebe

Aber je nachdem, welche Firmen sich hier niederlassen: Ganz kommt der Unternehmerpark nicht ohne fossile Energien aus, sagt Dennis Döbbeler, ebenfalls Geschäftsführer und zuständig für technische Aspekte: "Wir haben einen Gasanschluss im Gebäude, der wird aber nicht für die Heizung genutzt, sondern wenn dann für irgendwelche Maschinen, etc. Aber die komplette Heizungsanlage wird hier über Strom generiert."

Verhandlungen mit Mietern laufen

Die Projektentwickler mit Sitz in Nordrhein-Westfalen haben speziell mit dieser Bauart noch keine Erfahrungen, setzen aber auf die Innovation. Zu den Baukosten äußerten sich die Bauherren nicht. Ebenfalls bedeckt hält sich die Firma zu den potentiellen Mietern, die sich einmal im Industriepark A7 ansiedeln könnten. Es gebe Verhandlungen, Verträge seien noch nicht unterzeichnet.

Skizze des Industrieparks mit zwei großen Hallen und Lkw: So sollen die neuen Gebäude im Industriepark A7 bei Giengen einmal aussehen. Quelle: LogProject Development GmbH (Foto: LogProject Development GmbH)
So sollen die neuen Hallen im Industriegebiet an der A7 bei Giengen an der Brenz einmal aussehen. LogProject Development GmbH

Einen Einklang zwischen Ökonomie und Ökologie, nennt Giengens Oberbürgermeister Dieter Henle das Projekt, das zwar rund 1.000 Arbeitsplätze bringen soll, aber gleichzeitig 50.000 Quadratmeter Fläche bebaut. Gegenüber der Baustelle prangt auch ein Protestbanner auf einem Acker mit dem Schriftzug: "Nicht noch mehr Industriehallen. Nicht vergessen, wir sorgen fürs Essen". Vorerst sei aber keine Erweiterung mehr geplant, so der Oberbürgermeister.

Ein Protestbanner gegenüber der Baustelle im Industriepark A7: "Nicht noch mehr Industriehallen", steht auf der Vorderseite, "nicht vergessen, wir sorgen fürs Essen" auf der Rückseite. (Foto: SWR)
Ein Protestbanner gegenüber der Baustelle im Industriepark A7: "Nicht noch mehr Industriehallen", steht auf der Vorderseite, "nicht vergessen, wir sorgen fürs Essen" auf der Rückseite.

Bei welchen Firmen die neuen Arbeitsplätze für Giengen an der Brenz entstehen, soll sich in den nächsten Monaten klären. Es heißt, kleinere Betriebe, Logistik, und auch ein Autohersteller stünden mit den Bauherren in Verhandlung. Wie viel und welche Energie diese verbrauchen, ist noch offen.

Ulm

Kritik am System der Strompreisbildung IHK Ulm fordert sofortige Strompreissenkung

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) in Ulm bezeichnet die Entwicklung beim Strompreis als "für zahlreiche Firmen verheerend". Sie fordert schnelle Abhilfe.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Wirtschaft pocht auf Abschaffung der Gasumlage

Uniper wird verstaatlicht ++ Verband der Chemischen Industrie pocht auf Abschaffung der Gasumlage ++ Razzia bei Oligarch Usmanow  mehr...

Verarbeitendes Gewerbe Rekord-Auftragsstau der Industrie

Die Auftragsbücher der deutschen Industriefirmen sind im Sommer so gut gefüllt gewesen wie noch nie. Wegen Lieferproblemen und der hohen Energiepreise arbeiten viele Firmen die Be…  mehr...