100 Beschäftigte des Spielzeugherstellers Schleich haben mit Unterstützung von OB Richard Arnold an einer Solidaritätskundgebung in Schwäbisch Gmünd teilgenommen.

Betriebsrat verhandelt mit Geschäftsführung

Schwäbisch Gmünd: 100 Menschen bei Kundgebung für Mitarbeiter von Schleich

Stand

In Schwäbisch Gmünd hat die Gewerkschaft IGBCE am Mittwoch zu einer zweiten Solidaritätskundgebung für die Beschäftigten des Spielfigurenherstellers Schleich aufgerufen. 100 Menschen kamen.

Der Protest gegen den Wegzug des Spielfigurenherstellers Schleich aus Schwäbisch Gmünd reißt nicht ab. Nach einer von der Stadt organisierten Kundgebung hat es am Mittwoch die nächste Aktion für die Beschäftigten des Unternehmens gegeben. Die IGBCE rief zu einer Protestaktion unter dem Motto "Aufstehen für Schleich" auf. 100 Menschen kamen, teilte ein Sprecher der Gewerkschaft mit. Gmünds Oberbürgermeister Richard Arnold (CDU) sprach auf der Kundgebung vor dem Verwaltungsgebäude von Schleich und bekundete den Beschäftigten erneut seine Solidarität.

Audio herunterladen (433 kB | MP3)

Das Unternehmen Schleich hatte angekündigt, nach 90 Jahren im Stadtteil Herlikofen seinen Stammsitz nach München zu verlegen. Der Betriebsrat verhandelt am Mittwochnachmittag erstmals mit der Geschäftsleitung über den Wegzug. Von der geplanten Verlegung des Stammsitzes sind 240 Beschäftigte betroffen. Ihnen sollen Arbeitsplätze in München oder Prag angeboten werden.

Gegen den Wegzug von Schleich aus Schwäbisch Gmünd gibt es massive Proteste. Zu einer ersten, von der Stadt organisierten Kundgebung waren rund 500 Menschen gekommen.

Schwäbisch Gmünd

Wut über Pläne des Traditionsunternehmens Hunderte demonstrieren für Verbleib von Schleich in Schwäbisch Gmünd

500 Menschen haben am Mittwoch in Schwäbisch Gmünd gegen den Weggang des Spielzeugherstellers Schleich protestiert. Das Traditionsunternehmen will seinen Hauptsitz nach München verlegen.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR BW

Schwäbisch Gmünd

Mitarbeiter von Spielfigurenhersteller "geschockt" und vor unklarer Zukunft "Schickimicki-Milieu": OB von Schwäbisch Gmünd kritisiert Wegzugspläne von Schleich

Schwäbisch Gmünd verliert eines seiner Traditionsunternehmen: Spielfigurenhersteller Schleich zieht nach München um - und Oberbürgermeister Richard Arnold ist stocksauer deswegen. Was passiert mit den Mitarbeitern?

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Schwäbisch Gmünd

Traditionsunternehmen zieht nach München Spielfigurenhersteller Schleich verlässt Schwäbisch Gmünd

Seit fast 90 Jahren ist der Spielwarenhersteller Schleich in Schwäbisch Gmünd zuhause. Jetzt macht das Unternehmen einen radikalen Schritt und verlegt seinen Hauptsitz nach München.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Stand
Autor/in
SWR